Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/1012/79895.html    Veröffentlicht: 06.12.2010 08:13    Kurz-URL: https://glm.io/79895

LG

Display mit 7,2 mm Gehäusestärke

LG hat mit dem E2290V ein Display mit 21,5 Zoll Diagonale (54,61 cm) vorgestellt, dessen Panel nur 7,2 mm dick ist. Möglich macht das eine LED-Hintergrundbeleuchtung, die zudem Strom sparen soll.

Das 16:9-Display erzielt eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln und soll eine Reaktionszeit von 2 Millisekunden für den Grauwechsel erreichen. Die Einblickwinkel liegen in beide Hauptrichtungen bei 170 Grad. Das dynamische Kontrastverhältnis gibt LG mit 1 zu 10 Millionen an. Das statische Kontrastverhältnis hingegen gab das Unternehmen nicht bekannt.

Das Display mit seinem glänzendem Aluminiumgehäuse ist vor allem für die Filmwiedergabe und für normale Office-Anwendungen gedacht. Der Fuß bietet Anschlüsse für HDMI und DVI-D. Beide unterstützen HDCP. Dazu kommt noch ein VGA-Eingang.

Über den Standfuß kann das Display leicht nach hinten geneigt werden. Eine Anpassung der Höhe ist jedoch aufgrund der Konstruktion unmöglich. Zusammen mit dem Standfuß gibt LG Maße von 511,4 x 399,5 x 135 Millimeter für das Display an.

Der LG E2290V soll ab sofort zu einem Preis von rund 330 Euro erhältlich sein.  (ad)


Verwandte Artikel:
OLED: LG zeigt aufrollbaren 65-Zoll-Fernseher mit 4K-Auflösung   
(12.01.2018, https://glm.io/132150 )
Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor   
(15.02.2018, https://glm.io/132451 )
Volumendisplay: US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars   
(26.01.2018, https://glm.io/132420 )
Displaytechnik: Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben   
(15.01.2018, https://glm.io/132173 )
Lenovo Thinkpad X1: Dolby Vision für das Yoga, 3K-Display für das Tablet   
(09.01.2018, https://glm.io/132058 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/