Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/1012/79783.html    Veröffentlicht: 01.12.2010 08:11    Kurz-URL: https://glm.io/79783

Cowon

Mobiler Videoplayer mit 1.080p-Wiedergabe und 3D

Cowon hat in Südkorea einen mobilen Videoplayer vorgestellt, der auf seinem 4,8 Zoll (12,19 cm) großen Breitbilddisplay Videos mit 800 x 480 Pixeln abspielen kann. Wer entsprechendes Bildmaterial besitzt, kann auf dem Display aber auch 3D-Videos anschauen. Eine Brille wird nach Angaben des Herstellers nicht benötigt.

Der als Cowon 3D bezeichnete Videoplayer besitzt eine HDMI-Schnittstelle, über die hochauflösendes Filmmaterial mit 1.080p an einem Fernseher oder Projektor ausgegeben werden kann. Dazu kommen noch Composite-Video und S/PDIF für den Ton.

Das Gerät besitzt je nach Modell 32 oder 64 GByte Flashspeicher und kann nach Herstellerangaben mit einer Akkuladung rund zehn Stunden Video oder 45 Stunden Musik wiedergeben. Durch ein integriertes WLAN-Modul kann der Cowon 3D auch online gehen. Als Betriebssystem wird Windows CE 6.0 (Windows Embedded CE) benutzt. Der Opera-Browser ist bereits vorinstalliert.

Zum berührungsempfindlichen Display des Geräts gibt es nur wenige Angaben. Es soll ohne Brille 3D-Inhalte darstellen können und kann mit Hilfe eines Schalters zwischen 2- und 3D-Ansicht umgeschaltet werden.

Der Cowon 3D misst 128 x 82 x 17,3 cm und wiegt 232 Gramm. Die 32-GByte-Version soll rund 500.000 südkoreanische Won (330 Euro) kosten. Für 64 GByte sind umgerechnet 390 Euro fällig. In Südkorea kommen die Geräte nach Herstellerangaben Mitte Dezember 2010 auf den Markt.  (ad)


© 1997–2021 Golem.de, https://www.golem.de/