Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/1011/79476.html    Veröffentlicht: 17.11.2010 16:20    Kurz-URL: https://glm.io/79476

Kinect für Windows

AlexP veröffentlicht Treiber und SDK

Die Kinect-Hardware kann nun auch unter Windows genutzt werden, ohne Unterstützung von Microsoft. Code-Laboratories-Entwickler AlexP hat dazu seine Kinect-Treiber und ein SDK veröffentlicht, mit dem das Xbox-360-Zubehör zweckentfremdet werden kann.

Der Kinect-Treiber für Windows und das Software Developement Kit (SDK) von AlexP ermöglichen es, die Mikrofone, die VGA- und Infrarotkameras sowie die Beschleunigungssensoren abzufragen und den Motor im Fuß des Geräts zu steuern. Es gibt eine C-API und eine Visual-Studio-2010-Demoanwendung, das SDK soll aber noch um weiteren Beispielcode etwa für C/C++/C#, Java und Directshow ausgebaut werden.

Den Windows-Treiber für Kinect beschreibt AlexP als stabil - er wurde seit der vergangenen Woche in einer geschlossenen Beta getestet. Für eine rein kamerabasierte Bewegungssteuerung wie bei der Xbox 360 reichen die Treiber nicht, sie können aber als Basis für andere Projekte dienen - ebenso wie der als Open Source veröffentlichte Kinect-Linux-Treiber von Hector Martin.

Treiber und SDK für Windows 7 und Vista stehen unter der Bezeichnung CL NUI Platform bei Code Laboratories zum kostenlosen Download zur Verfügung.  (ck)


Verwandte Artikel:
Kinect-Hack: Open-Source-Treiber veröffentlicht   
(11.11.2010, https://glm.io/79336 )
Kinect gehackt: Xbox-360-Erweiterung mit Windows 7 nutzbar   
(09.11.2010, https://glm.io/79235 )
Microsoft: Herstellungsende für Kinect-Adapter verkündet   
(03.01.2018, https://glm.io/131937 )
Microsoft: Game Over für Kinect   
(25.10.2017, https://glm.io/130814 )
Microsoft: Originalversion der Xbox One wird nicht mehr verkauft   
(28.08.2017, https://glm.io/129708 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/