Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/1011/79470.html    Veröffentlicht: 17.11.2010 12:08    Kurz-URL: https://glm.io/79470

RIM

Blackberry Playbook ist dem iPad überlegen

Research In Motion will mit einem vergleichenden Video die Überlegenheit des Blackberry Playbooks gegenüber dem iPad demonstrieren. Das Zwei-Kern-Tablet soll vor allem beim Rendern von Webseiten besonders schnell sein.

Unabhängig ist Research in Motions (RIM) Vergleichsvideo zwischen Apples iPad und dem eigenen Blackberry Playbook nicht, aber immerhin gibt es schon einmal einen Hinweis auf die Leistungsfähigkeit.

Vor allem beim Rendern von Webseiten, insbesondere bei HTML-5-Inhalten, demonstriert RIM eine deutliche Überlegenheit gegenüber dem iOS-Gerät. Zudem verspricht RIM noch Verbesserungen, da die Software noch nicht fertiggestellt wurde.

Ein kleiner Seitenhieb auf die fehlende Flashunterstützung des iPads darf auch bei RIM nicht fehlen. Das Playbook wird ein Flash-Plugin haben und damit auch mit Webseiten arbeiten können, die auf Flashinhalte setzen. Interessanterweise ist die Darstellung von Flash auch für das Playbook eine Herausforderung. Ein bisschen Ruckeln der Inhalte ist auszumachen.

Das iPad wird seit März/April 2010 verkauft. Das Blackberry Playbook will RIM in den USA im ersten Quartal 2011 anbieten. Wann das Gerät außerhalb der USA auf den Markt kommen wird, ist nicht bekannt.  (ase)


Verwandte Artikel:
Blackberry Playbook: RIMs Tablet kommt für unter 500 US-Dollar   
(10.11.2010, https://glm.io/79275 )
Blackberry Playbook: RIM bringt Tablet mit neuem Betriebssystem   
(28.09.2010, https://glm.io/78261 )
Blackberry: QNX wird RIMs kommende Smartphone-Plattform   
(29.09.2010, https://glm.io/78305 )
Rechtsstreit: Blackberry verklagt Facebook wegen Messaging-Patenten   
(07.03.2018, https://glm.io/133189 )
HTTPS: Viele Webseiten nutzen alte Symantec-Zertifikate   
(07.02.2018, https://glm.io/132622 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/