Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/1011/79037.html    Veröffentlicht: 01.11.2010 10:49    Kurz-URL: https://glm.io/79037

Verschlafen

Fehler im iPhone-Wecker (Update)

Wegen eines Fehlers im Betriebssystem iOS 4.1 sind viele iPhone-Besitzer in Europa eine Stunde zu spät durch die Weckfunktion alarmiert worden. Der Fehler hängt mit der Zeitumstellung zusammen und trat vor einigen Wochen schon in anderen Regionen auf.

Nach der Umstellung zur Winterzeit klingelt der Wecker eine Stunde zu spät, was weder nach der Winter- noch der Sommerzeit korrekt ist: Dieses Problem hat viele europäische iPhone-Nutzer getroffen, wie im offiziellen Supportforum von Apple nachzulesen ist. Auch bei Golem.de meldeten sich betroffene Leser, und die Redaktion konnte das Problem an einem Gerät nachvollziehen.

Betroffen sind Weckeinstellungen, die automatische Wiederholungen enthalten. Um bis zur Beseitigung des Fehlers pünktlich geweckt zu werden, gibt es verschiedene Notlösungen. Darunter das Neuerstellen von Alarmen nebst Anpassen der Weckzeiten um eine Stunde, was aber wenig Vertrauen schafft. Der Verzicht auf Wiederholungsalarme wird den wenigsten Nutzern schmecken, bleibt für viele wohl nur die Deaktivierung der automatischen Zeitsynchronisierung nebst Neuauswahl der eigenen Zeitzone. Auch hier sollten die alten Weckeinstellungen gelöscht und durch neue ersetzt werden. Im Apple-Forum ist nachzulesen, dass die Weckautomatik zumindest dann problemlos funktioniert, wenn sie an allen Tagen der Woche um die gleiche Uhrzeit klingeln soll.

Einmalige Weckeinstellungen funktionieren ohne Tricks ordnungsgemäß, selbst wenn sie noch zur Sommerzeit erstellt wurden - ebenso wie die automatische Zeitumstellung, die zumindest die iPhone-Uhr zum Zeitwechsel richtig einstellt. Das lässt darauf schließen, dass iOS 4.1 für wiederkehrende Weckrufe nicht einfach die aktuelle Uhrzeit des iPhones als Bezugspunkt nutzt.

Bei der nächsten Umstellung zur Sommerzeit Ende März 2011 soll es diese Probleme allerdings nicht mehr geben, da die für November 2010 zu erwartende iOS-Version 4.2 von dem Fehler befreit wurde. Zumindest war er in der 4.2 Beta 2 laut einem Bericht aus Neuseeland nicht mehr vorhanden.

Überraschend ist, dass Apple den Fehler im Betriebssystem iOS 4.1 nicht schon zur europäischen Winterzeitumstellung beseitigt hat. Er war Apple bereits seit den Zeitumstellungen in Neuseeland Ende September und in Australien Anfang Oktober bekannt. Eine Warnung für europäische Kunden blieb aus.

Nachtrag vom 1. November 2010, 15:30 Uhr

Der Fehler in der Weckfunktion tritt nicht nur einmalig mit der Zeitumstellung zutage, sondern auch für alle folgenden Tage. Der Text wurde entsprechend erweitert. Es gibt einige Tricks, die aber zumindest US-Bürgern erspart bleiben dürften - es ist davon auszugehen, dass Apple das Update aus iOS 4.2 vor dem 7. November 2010 veröffentlichen wird. Zu diesem Zeitpunkt wird in den USA auf Winterzeit umgestellt.  (ck)


Verwandte Artikel:
Airprint: Drahtloses Drucken mit iPad, iPhone & iPod touch   
(16.09.2010, https://glm.io/78015 )
Sprocket Plus: HP-Taschendrucker soll Sofortbildkamera ersetzen   
(01.03.2018, https://glm.io/133085 )
iPhone X: Zwei Argumente halten Apple-Kunden vom Kauf ab   
(07.03.2018, https://glm.io/133202 )
Apple-Fehler: Kurzfristig Downgrades bis zurück zu iOS 6 möglich   
(12.01.2018, https://glm.io/132133 )
iPhone: Dialog entwickelt weiter Power-Chips für Apple   
(05.03.2018, https://glm.io/133136 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/