Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/1010/78855.html    Veröffentlicht: 25.10.2010 08:19    Kurz-URL: https://glm.io/78855

Sensoroberfläche

Nicht nur Apple baut Multitouch-Mäuse

Von Speedlink stammt die Cue, die mit einer berührempfindlichen Oberfläche ausgerüstet ist und auf Fingerzeig reagiert. Sie erkennt allerdings maximal zwei Finger gleichzeitig.

Mechanische Tasten sucht der Anwender der Speedlink Cue vergebens. Die schnurlose Maus mit optischer Abtastung (1.000 dpi) besitzt eine Reichweite von rund acht Metern und funkt über 2,4 GHz. Ein Empfangsteil, das nur wenig größer ist als ein USB-Stecker, liegt dem Gerät bei.

Die Berührungssensoren in der Mausoberfläche erkennen die Fingerbewegungen und Gesten. So soll das Scrollen in Dokumenten und Fotosammlungen oder die Navigation zwischen Webseiten erleichtert werden. Darüber hinaus wird auch der Links- und Rechtsklick über die Mausoberfläche realisiert. Das Konfigurationsprogramm erlaubt die Zuweisung einzelner Aktionen zu den Gesten, die die Maus übermitteln kann. Die Stromversorgung übernehmen zwei AA-Zellen.

Die Maus ist aufgrund ihres symmetrischen Designs sowohl für Rechts- als auch für Linkshänder ausgelegt und wahlweise nicht nur in Weiß, sondern auch in Rot, Silber und Schwarz erhältlich. Derzeit sind nur Treiber für Windows (XP, Vista und Windows 7) auf der Speedlink-Webseite gelistet.

Der Preis liegt bei rund 40 Euro.  (ad)


Verwandte Artikel:
Cue: Multitouch-Maus von Speedlink   
(07.10.2010, https://glm.io/78492 )
Test: Apples Magic Mouse - Maus mit brachliegendem Potenzial   
(30.03.2010, https://glm.io/74126 )
Maus 2.0 - Microsoft zeigt fünf Prototypen   
(06.10.2009, https://glm.io/70267 )
Apple patentiert Maus mit Multitouch-Oberfläche   
(05.07.2007, https://glm.io/53309 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/