Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/1010/78812.html    Veröffentlicht: 22.10.2010 09:03    Kurz-URL: https://glm.io/78812

Fotoverwaltung

Schlagwortvergabe mit Synonymwörterbuch-Hilfe

Mit Keyword Perfect hat das Unternehmen A2Z Keywording eine Software für Windows und Mac OS X vorgestellt, die die aufwendige Verschlagwortung von digitalem Bildmaterial mit Hilfe von Synonymwörterbüchern und Assistenten für die Bildkategorisierung vereinfachen und vereinheitlichen soll.

Keyword Perfect setzt auf ein umfangreiches und vom Anwender erweiterbares Wörterbuch. Neben Haupt- und Unterkategorien verwaltet das Programm auch Angaben zu den Hauptfarben des Bildes, der Personen, ihrer Tätigkeiten und der Bildstimmung. Auch der Aufnahmestandort und die -zeit werden verschlagwortet.

Die Datenerfassungsmaske sieht auf den ersten Blick zwar umfassend, aber auch sehr arbeitsintensiv aus. Da Keyword Perfect jedoch einen Großteil der Schlüsselwörter automatisch generiert, kann schon mit sehr wenigen Angaben eine umfangreiche Erfassung gelingen. Zum Beispiel generiert das Programm bei der Ortsbeschreibung Market von sich aus die Wörter Store, Shop, Business und ihre Pluralformen dazu.

Die manuell eingegebenen Texte bezeichnet der Hersteller als Generatoren. Die Zuweisung der Keywords erfolgt auch nicht automatisch - vielmehr werden erst einmal auf der Basis der eingegebenen Wörter Kataloge erzeugt, die dann manuell bearbeitet werden können. Eigene Synonyme und Gruppen lassen sich ebenfalls anlegen.

Umfangreiche Stapelverarbeitungsfunktion erleichtern die Verschlagwortung größerer Bildmengen. Per Mausklick lassen sich Generatoren weiteren Bildern zuordnen. Das spart Zeit, wenn zum Beispiel zunächst der gemeinsame Aufnahmeort allen relevanten Fotos zugeteilt wird. Im zweiten Schritt werden dann alle Farb- beziehungsweise Schwarz-Weiß-Bilder klassifiziert. Danach werden alle Bilder herausgesucht, die Personengruppen beinhalten. Anschließend erfolgen Teilmengenbearbeitungen, die bei den Personenaufnahmen zum Beispiel Aktivitäten erfassen.

Nachdem die Arbeit erledigt ist, wird über den Programmpunkt Keyword-Review ein umfangreicher Test vorgenommen, der prüft, ob die Pflichtfelder ausgefüllt wurden und andere Inkonsistenzen bestehen. Erst dann werden die Schlagworte tatsächlich in die Bilder geschrieben.

A2Z Keywording ist derzeit nur mit einem englischsprachigen Wortschatz ausgerüstet und spricht Profis an, die ihre Bilder in internationalen Datenbanken anbieten.

Die Software ist für Windows und Mac OS X erhältlich und kostet rund 200 US-Dollar. Ab 2011 wird der Preis um 50 US-Dollar angehoben. Eine kostenlose Testversion ist gegen Angabe der E-Mail-Adresse ebenfalls verfügbar. Sie kann die Keywords nicht in die Fotos schreiben.  (ad)


Verwandte Artikel:
WLAN-Zubehör für Digitalkameras verschlagwortet Fotos   
(12.08.2009, https://glm.io/68985 )
Digikam 1.5.0: KDE-Bildverwaltung von Fehlern befreit   
(12.10.2010, https://glm.io/78592 )
Desktopanwendung für Flickr mit Google Maps   
(11.03.2010, https://glm.io/73763 )
Desktop-Anwendung für Flickr   
(28.12.2009, https://glm.io/72086 )
Bildverwaltung mit Spracherkennung   
(18.12.2009, https://glm.io/71959 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/