Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/1010/78674.html    Veröffentlicht: 15.10.2010 14:28    Kurz-URL: https://glm.io/78674

Geocaching

Chirp lockt digitale Schnitzeljäger an

Garmin stellt mit dem Chirp einen Peilsender für Geocaches vor. Chirp wird an einem Geocache angebracht und kommuniziert mit einem GPS-Gerät in der Nähe. Das soll das Auffinden des Caches erleichtern.

Garmin bringt mit Chirp ein Gerät eigens für Geocacher auf den Markt. Chirp ist ein kleiner Sender, der an dem Geocache angebracht wird. Nähert sich ein Sucher dem Cache, kann er über sein GPS-Gerät die Daten aufrufen, die der Chirp aussendet. Der Sender seinerseits hält fest, mit wie vielen GPS-Geräten er kommuniziert hat. Die Reichweite beträgt rund 10 Meter.

Peilsender mit Passwortschutz

Der Besitzer des Caches lädt beim Verstecken Daten auf den Chirp, etwa den Namen des Cache, seine Position oder weitere Hinweise. Ein Passwortschutz sorgt dafür, dass nur der Eigentümer die Daten darauf ändern kann. Die Kommunikation erfolgt dabei über Protokoll ANT+. Das ist laut Hersteller störungssicher und gleichzeitig energiesparend, wodurch die Batterie des Chirp, eine Knopfzelle vom Typ CR 2032, bis zu einem Jahr durchhalten soll.

Chirp ist 3,3 x 2,3 x 0,7 Zentimeter groß und wiegt nur 28 Gramm. Der Preis liegt bei 25 Euro. Das Gerät ist wasserdicht, so dass es in freier Natur versteckt werden kann. Allerdings funktioniert es auch in geschlossenen Räumen, wo der Satellitenempfang meist schwierig bis unmöglich ist.

Schnitzeljagd mit GPS

Geocaching ist eine moderne Variante der Schnitzeljagd: Ein Nutzer versteckt einen Cache und veröffentlicht dessen Position im Internet. Schatzsucher machen sich dann bewaffnet mit einem GPS-Gerät auf und suchen den Cache. Dabei handelt es sich meist um einen wasserdichten Behälter, in dem eine kleine Belohnung für den Finder sowie ein Logbuch ist, in dem dieser den Termin des Fundes einträgt. Außerdem ist er gehalten, einen neuen Gegenstand in den Behälter zu legen. Fund und getauschte Gegenstände werden ebenfalls im Internet dokumentiert.  (wp)


Verwandte Artikel:
Garmin Fenix 5 im Test: Die Minimap am Handgelenk   
(13.04.2017, https://glm.io/127293 )
Garmin Speak: Neuer Alexa-Lautsprecher fürs Auto zeigt den Weg an   
(18.10.2017, https://glm.io/130689 )
Mit dem Leih-PDA samt GPS über die Bundesgartenschau   
(22.04.2005, https://glm.io/37652 )
Navigon 20 Easy: Autonavigationsgerät für 100 Euro   
(03.09.2010, https://glm.io/77693 )
Forerunner 645: Garmin bietet jetzt Musik am Handgelenk   
(08.01.2018, https://glm.io/132027 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/