Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/1009/78289.html    Veröffentlicht: 28.09.2010 18:05    Kurz-URL: https://glm.io/78289

BSA

Anti-Piraterie-Lobbyist berät Obama

Die Business Software Alliance hat ihren Chef in einem Ausschuss für Außenhandelspolitik von US-Präsident Barack Obama platziert. Die Anti-Piraterie-Organisation feiert das als Erfolg.

Robert Holleyman, Chef der BSA, ist in einen US-Präsident Barack Obama beratenden Ausschuss für Außenhandelspolitik berufen worden. Das gab die Business Software Alliance (BSA) bekannt. Holleyman bekommt einen Sitz im Advisory Committee for Trade Policy and Negotiations (ACTPN), wo er sich für den Schutz der Urheberrechte der Softwarehersteller einsetzen will. Bei seiner Ernennung durch Obama wurde Holleyman als eine der einflussreichsten Persönlichkeiten im Bereich geistiges Eigentum bezeichnet. Holleyman werde in dem Gremium "eine wichtige Stimme für den Schutz von geistigem Eigentum und gerechtem Wettbewerb für international tätige US-Unternehmen sein", so die BSA.

In dem Beratergremium mit 45 Mitgliedern sitzen auch der Chef des Konsumgüterkonzerns Procter & Gamble, Robert McDonald, der Chef der Ford Foundation, Luis Ubiñas, und Vertreter der Lebensmittelindustrie, der Maschinenbaubranche, des Informations- und Kommunikationssektors, der Einzelhandelsbranche sowie von Gewerkschaften und Umweltschutzverbänden. "Ich fühle mich geehrt, an der Seite so vieler namhafter Kollegen Teil des Beratungsausschusses zu sein", so der Politikwissenschaftler und Jurist Holleyman.

Holleyman hat in dem Gremium eine zweijährige Amtszeit. In dieser Zeit wird er beratend auf die Außenhandelspolitik und auf Verhandlungen über Wirtschafts- und Handelsinteressen der USA einwirken. Der Ausschuss untersteht dem Trade Representative der Vereinigten Staaten, der die internationale Waren-, Handels- und Investitionspolitik der USA leiten soll.

Die Business Software Alliance (BSA) ist weltweit gegen die Verwendung nicht lizenzierter Software aktiv. Mitglieder sind unter anderem Microsoft, Adobe, Apple, Autodesk, Cisco Systems, Siemens und Symantec.  (asa)


Verwandte Artikel:
BSA-Studie: Softwarepiraterie kostet hunderttausende Jobs   
(16.09.2010, https://glm.io/78033 )
Haftstrafen für Softwarefälscher in China   
(02.01.2009, https://glm.io/64355 )
Haftstrafen für Software-Piraten   
(04.02.2008, https://glm.io/57454 )
Mit "Operation Tracker" gegen illegale Software-Downloads   
(04.02.2008, https://glm.io/57441 )
Microsoft feiert WGA-Prüfung als Erfolg   
(26.11.2007, https://glm.io/56184 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/