Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/1009/78283.html    Veröffentlicht: 28.09.2010 15:43    Kurz-URL: https://glm.io/78283

HP

Keine Lizenzierung von WebOS an Gerätehersteller geplant

HP hat bekanntgegeben, dass es keine Pläne gibt, WebOS zu lizenzieren. Damit ist klar, dass es in Zukunft ausschließlich von HP Geräte auf Basis von WebOS geben wird. Im kommenden Jahr werden Drucker und ein Tablet mit WebOS erwartet.

Todd Bradley, Vice President der Personal Systems Group bei HP und zuständig für den Smartphone-Bereich von HP, hat auf dem Techcrunch Disrupt klargestellt, dass es bei HP keine Pläne gibt, WebOS an andere Gerätehersteller zu lizenzieren. Es wird also in Zukunft WebOS-Geräte ausschließlich von HP geben. Ergänzend zu den WebOS-Smartphones Pre, Pre Plus und Pixi Plus will HP WebOS in Druckern einsetzen und Anfang 2011 ein WebOS-Tablet auf den Markt bringen.

Noch kurz bevor Palm von HP übernommen worden war, hatte sich Palm-Chef Jon Rubinstein zur Lizenzierung von WebOS geäußert. Er hielt statt einer Übernahme eine Lizenzierung von WebOS für möglich, ohne konkreter darauf einzugehen.  (ip)


Verwandte Artikel:
Palm-Abgang: Designer des Pre-Gehäuses arbeitet für Nokias Meego   
(15.09.2010, https://glm.io/77981 )
Palm: Vorschau auf WebOS 2.0   
(01.09.2010, https://glm.io/77609 )
Nano Cell: LG zeigt neue UHD-Fernseher mit verbesserter Farbwiedergabe   
(04.01.2017, https://glm.io/125382 )
Offiziell: HP bringt WebOS-Tablet Anfang 2011   
(20.08.2010, https://glm.io/77363 )
HP-Chef: Tablets und Drucker mit WebOS geplant   
(19.05.2010, https://glm.io/75218 )

© 1997–2021 Golem.de, https://www.golem.de/