Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/1009/78236.html    Veröffentlicht: 25.09.2010 14:17    Kurz-URL: https://glm.io/78236

Sony Ericsson

Keine Symbian-Smartphones mehr geplant

Sony Ericsson setzt künftig verstärkt auf Googles Android als Smartphone-Betriebssystem. Neue Symbian-Smartphones soll es von Sony Ericsson vorerst nicht geben.

Sony Ericsson will künftig keine Mobiltelefone mehr anbieten, die auf Symbian basieren, das berichtet Bloomberg. Laut einigen Sprechern von Sony Ericsson gibt es derzeit keine Pläne, weitere Modelle anzubieten, die mit dem Symbian-Betriebssystem arbeiten.

Stattdessen setzt die Firma auf Android als Grundlage für ihre Smartphones. Sony Ericsson bleibt aber weiterhin Mitglied der Symbian Foundation.

Noch zum Mobile World Congress 2010 hatte die Firma mit dem Vivaz Pro ein Symbian-Smartphone vorgestellt.  (ase)


Verwandte Artikel:
Vivaz Pro: Sony Ericssons HD-Video-Smartphone mit Tastatur   
(14.02.2010, https://glm.io/73097 )
Gartner: Android und Symbian werden dominieren   
(10.09.2010, https://glm.io/77876 )
Sony: Neue Spekulationen um die PSP 2   
(20.09.2010, https://glm.io/78075 )
Marktzahlen: Mehr Android-Smartphones als iPhones verkauft   
(12.08.2010, https://glm.io/77158 )
Huawei: Erste P10-Nutzer bekommen Oreo-Upgrade   
(02.03.2018, https://glm.io/133118 )

© 1997–2021 Golem.de, https://www.golem.de/