Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/1009/78156.html    Veröffentlicht: 22.09.2010 11:23    Kurz-URL: https://glm.io/78156

Bücher

PaperC schränkt das kostenlose Lesen ein

PaperC bietet mehrere tausend Fachbücher zum kostenlosen Lesen im Browser an, seit kurzem sogar, ohne dass sich Nutzer zuvor registrieren müssen. Zugleich aber führen die Leipziger ein Zeitlimit ein.

Das Leipziger Startup bietet Bücher diverser Fachverlage, darunter auch die IT-Verlage O'Reilly und Pearson. Seit kurzem stehen die Bücher auch ohne vorherige Registrierung zur Verfügung - jede beliebige Seite jedes Buches kann also auch ohne Login oder Registrierung aufgerufen werden. Wer mehr als drei Seiten lesen will, muss sich weiterhin registrieren.

Zudem führt PaperC eine Zeitbegrenzung ein. So kann nur noch zwischen 30 bis 60 Minuten kostenlos in den Büchern gelesen werden. Danach müssen die Bücher, einzelne Kapitel oder Seiten gekauft werden. Alternativ kann der Leser eine Stunde warten, dann sind die nächsten Seiten abrufbar. Damit komme man Verlagspartnern entgegen, begründet PaperC den Schritt. Es hängt auch vom jeweiligen Verlag ab, ob ein Zeitlimit gesetzt wird. Manche Bücher werden weiterhin komplett kostenlos lesbar sein.  (ji)


Verwandte Artikel:
PaperC bietet O'Reilly-Bücher kostenlos an   
(25.02.2010, https://glm.io/73406 )
E-Book-Reader: Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar   
(05.03.2018, https://glm.io/133134 )
Internet Professionell bietet kostenlose Fachbücher (Update)   
(06.12.2002, https://glm.io/23046 )
Ohne Abomodell: Google bietet im Play Store Hörbücher an   
(24.01.2018, https://glm.io/132350 )
Tolino Epos: Wasserdichter E-Book-Reader mit 7,8-Zoll-Display   
(11.10.2017, https://glm.io/130561 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/