Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/1009/78027.html    Veröffentlicht: 16.09.2010 16:45    Kurz-URL: https://glm.io/78027

Android-Tablet

Motorola will in den Tablet-Markt einsteigen

Motorola will ein Android-Tablet auf den Markt bringen. Allerdings wird das noch mindestens bis Anfang 2011 dauern. Der Zeitplan hängt auch davon ab, wann ein solches Gerät die Anforderungen der Kunden erfüllt.

Motorola-Chef Sanjay Jha betont zwar, dass der Konzern ein Android-Tablet anbieten will, das soll aber nicht auf Biegen und Brechen geschehen. So hängt der Marktstart eines solchen Produkts auch davon ab, ob das Tablet die Anforderungen der Kunden erfüllt, betonte Jha auf der Deutsche Bank Technology Conference in San Francisco. Damit bezieht sich der Motorola-Chef wohl darauf, dass Android noch keineswegs an einen Einsatz auf Tablets angepasst ist.

Für Jha ist der Tablet-Markt eine Ergänzung zum Smartphone-Markt, zitiert ihn AFP. Tablets stellen seiner Auffassung nach keine Konkurrenz für Smartphones dar, sondern ergänzen sie.

In der Zukunft will sich Motorola dafür engagieren, dass der Android Market besser wird. Er ist laut Jha derzeit zwar gut, aber nicht sehr gut. Das müsse sich in Zukunft ändern.  (ip)


Verwandte Artikel:
Honor 7X, Moto X4 und U11 Life im Test: Drei gute Alternativen zu teuren Smartphones   
(13.12.2017, https://glm.io/131619 )
Notebook und Tablets: Huawei stellt neues Matebook und Mediapads vor   
(25.02.2018, https://glm.io/132970 )
Raspad: Raspberry Pi kommt ins Bastel-Tablet-Gehäuse   
(06.03.2018, https://glm.io/133180 )
E-Mail-Clients für Android: Kennwörter werden an App-Entwickler übermittelt   
(06.03.2018, https://glm.io/133172 )
Desktop-PC: Lenovo plant Mehrheitsübernahme der PC-Sparte von Fujitsu   
(02.11.2017, https://glm.io/130932 )

© 1997–2021 Golem.de, https://www.golem.de/