Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/1009/77827.html    Veröffentlicht: 09.09.2010 11:33    Kurz-URL: https://glm.io/77827

iOS 4.1

Game Center, HDR-Fotos und schnelleres iPhone 3G

Gamer finden mit iOS 4.1 einfacher zueinander - Apple führt dazu das Game Center für iPhone und iPod touch ein. Dazu kommen viele neue Funktionen, nicht nur für das iPhone 4, und Leistungsoptimierungen für das iPhone 3G.

Das neue iOS 4.1 ist für iPhone 4, iPhone 3GS, iPhone 3G und iPod touch ab der 2. Generation gedacht. Beim iPad muss hingegen weiterhin auf iOS 4.x gewartet werden, so dass iPad-Besitzer vom neuen Game Center noch nicht profitieren können. Mit dem Game Center macht es Apple Spieleentwicklern einfacher, Gamer zu vernetzen - ab iPhone 3GS und iPod touch ab dritter Generation können dann Spieler Kontaktanfragen senden und empfangen, Freunde zu Mehrspielerpartien einladen und Spieleempfehlungen von Freunden erhalten.

Das automatische Matchmaking-System des Game Center soll Spielern zudem helfen, schneller gleich spielstarke Kontrahenten zu finden. Dazu kommen Bestenlisten und Leistungen. Für separate Dienste wie Plus+ brechen nun schwere Zeiten an, da das Game Center viele von ihnen überflüssig machen könnte. Eine wachsende Liste der zum Game Center kompatiblen Spiele hat Touch Arcade zusammengetragen.

Auch Microsoft wird mit Windows Phone 7 eine mobile Gaming-Plattform bieten, die mit Xbox Live und Games for Windows verbunden ist.

Viele weitere Änderungen

Das iOS-Update dreht sich nicht nur um Spiele, sondern bringt einige neue Funktionen mit sich und beseitigt Bugs. So wird es mit den mobilen Apple-Geräten künftig möglich sein, über iTunes Fernsehsendungen auszuleihen. AVRCP-fähiges Bluetooth-Zubehör wird besser unterstützt, was etwa das Springen zum nächsten oder vorherigen Musikstück ermöglicht. Bluetooth soll nach dem Update zudem generell besser funktionieren, das betrifft auch die Verbindung mit Nike-Sportschuhen (Nike+iPod). Beim iPhone 3G muss nun offenbar nicht mehr mit Tricks nachgeholfen werden, um eine vernünftige Arbeitsgeschwindigkeit mit iOS 4.x zu erzielen.

Für Besitzer des iPhone 4 oder des neuen A4-bestückten iPod touch interessant: Facetime-Anrufe können nun direkt über die Favoritenliste ausgeführt werden. Mit dem iPhone 4 ist es zudem möglich, auch HD-Videos zu Youtube und MobileMe zu übertragen, allerdings begrenzt auf WLANs und nicht über UMTS. Ohne zusätzliche Software können mit dem iPhone 4 ab iOS 4.1 auch Hochkontrastbilder (HDR-Fotos) geknipst werden. Laut Apple wird die Leistung des Annäherungssensors des iPhone 4 verbessert.

Das iOS-Update wird über iTunes - die Version 10 ist keine Voraussetzung zur Installation - seit kurzem zum Download angeboten.  (ck)


Verwandte Artikel:
Facetime: Apple weitet Videotelefonie aus   
(08.08.2010, https://glm.io/77052 )
Unreal Engine 3 auf iOS: Epics Demo Citadel setzt Maßstäbe auf iPhone und Co.   
(02.09.2010, https://glm.io/77654 )
iPhone 3G und iOS 4: Lösung für Performance-Probleme in Sicht   
(29.07.2010, https://glm.io/76826 )
Lieferschwierigkeiten beim iPhone 4: Telekom-Chef sauer auf Apple   
(29.08.2010, https://glm.io/77547 )
Apple-Fehler: Kurzfristig Downgrades bis zurück zu iOS 6 möglich   
(12.01.2018, https://glm.io/132133 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/