Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0005/7773.html    Veröffentlicht: 18.05.2000 11:52    Kurz-URL: https://glm.io/7773

Konami - Mit Musikspielen zum Erfolg

Konamis Jahresergebnis übertrifft alle Erwartungen

Der japanische Videospiele-Hersteller Konami kündigte heute an, dass man mit dem Fiskaljahr 1999/2000 eines der erfolgreichsten in der Firmengeschichte abgeschlossen hat. Mit einer Steigerung von fast 30 Prozent im Vergleich zum Vorjahr lag der Umsatz der Konami Co., Ltd. nunmehr bei 146,7 Milliarden Yen, umgerechnet etwa 1,49 Milliarden Euro.

Der konsolidierte Gewinn stieg laut Konami um das 3,6fache im Vergleich zum Vorjahr von 5,1 Milliarden Yen auf die Rekordsumme von 18,3 Milliarden Yen (umgerechnet etwa 190 Millionen Euro). Im Zuge dieses Rekordergebnisses erhöhte das Unternehmen seine Dividende von 54 Yen (etwa 0,55 Euro) auf 97 Yen (etwa 0,99 Euro) pro Anteilsschein.

Zu dem sehr positiven Ergebnis sollen vor allem die erfolgreichen, bisher aber nur in Japan und den USA erhältlichen Musik- und Tanz-Spiele wie Beatmania oder Dance Dance Revolution beigetragen haben. In Europa weniger bekannt sind die Yu-Gi-Oh-Spiele, Monsterkämpfe im Stil eines Kartenspiels, die unter Nippons Spielern und Sammlern laut Konami sehr beliebt sein sollen.

Für das am 1. April begonnene Geschäftsjahr 2000/2001 erwartet Konami eine nur leichte Steigerung der Umsätze auf etwa 147 Milliarden Yen (etwa 1,5 Milliarden Euro) und aufgrund der hohen Investitionen einen Rückgang der Gewinne auf etwa 13 Milliarden Yen (etwa 130 Millionen Euro).

Weltweit gehört die Konami Co., Ltd. nach eigenen Aussagen zu den fünf größten Herstellern und Vertreibern von Videospielsoftware für alle relevanten Konsolensysteme wie PlayStation 1 und 2, Nintendo 64, Dreamcast und Game Boy Color. Das Unternehmen strebt vor allem im Bereich PlayStation-2-Software eine führende Position an. Laut US-Medienberichten hat Konami auf der E3 zudem Pläne für einen Einstieg in den Markt für PC-Spiele bekannt gegeben.  (ck)


© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/