Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/1009/77641.html    Veröffentlicht: 01.09.2010 20:01    Kurz-URL: https://glm.io/77641

Apple

Neuer iPod touch, nano und shuffle

Apple hat bei seinem sogenannten Music Event einen neuen iPod shuffle vorgestellt, der wie der alte shuffle mit einem Steuerkreuz ausgerüstet ist. Er ist fast quadratisch und besitzt einen Clip zum Befestigen an der Kleidung. Ein neuer nano mit Multitouchdisplay wurde ebenfalls vorgestellt. Der neue iPod touch ist fast eine iPhone-Kopie - ohne Telefonfunktionen, aber mit Facetime.

Das Display, über das spekuliert wurde, fehlt dem iPod shuffle. Das Gerät kann per Sprache gesteuert werden und teilt auf Wunsch auch den Akkustand mit. Die Musikanalysefunktion Genius-Mix funktioniert ebenfalls auf dem neuen shuffle. Aber auch Tasten, um Titel zu überspringen, sind wieder mit dabei. Der iPod shuffle soll eine Akkulaufzeit von 15 Stunden aufweisen und misst 29 x 31,6 x 8,7 mm (mit Clip). Er wiegt 12,5 Gramm.

Das Modell mit 2 GByte Speicher soll 49 Euro kosten. Der shuffle soll in fünf Farben angeboten werden. 

Der iPod nano erhält ein winziges farbiges Multitouchdisplay und einen in das Gehäuse versenkbaren Clip. Das Display zeigt vier App-Icons gleichzeitig an. Das 1,54 Zoll große TFT-Display (3,91 cm Diagonale) erreicht eine Auflösung von 240 x 240 Pixeln. Dazu kommen Hardware-Lautstärkeregler, ein integriertes UKW-Radio sowie ein Schrittzähler, der mit Nikes Zubehör funktioniert. Die Laufzeit soll mit voller Akkuladung 24 Stunden betragen. Das Gehäuse ähnelt dabei dem neuen iPod shuffle. Der Nano misst 37,5 x 40,9 x 8,78 mm und wiegt rund 21 Gramm.

Der iPod nano soll mit 8 GByte 159 Euro kosten, mit 16 GByte 189 Euro und in sechs Farben angeboten werden.

Der iPod touch hat ebenfalls ein Update erfahren und wird nun mit dem A4-Chip ausgerüstet, der auch im iPhone 4 genutzt wird. Auch das 3,5 Zoll große Retina-Display mit einer Auflösung von 960 x 640 Pixeln sowie das dreiachsige Gyroskop hat das Gerät vom iPhone 4 geerbt. Zwei Kameras dürften iPhone-4-Besitzern ebenfalls bekannt vorkommen. Der iPod touch kann Videos in 720p aufnehmen, mit Facetime lassen sich Videokonferenzen führen. Die Rückkamera kann Fotos mit 960 x 720 Pixeln aufnehmen, während das iPhone 4 eine Auflösung von 5 Megapixeln erreicht. Die Frontkamera nimmt Videos in VGA-Auflösung auf.

Mit 8 GByte kostet der neue iPod touch 229 Euro. 32 GByte kosten 299 Euro und für 64 GByte werden 399 Euro fällig. Der iPod touch misst 111 x 58,9 x 7,2 mm und wiegt 102 Gramm. Die Musik-Wiedergabedauer reicht nach Angaben von Apple bei vollem Akku bis zu 40 Stunden und bei Videos 7 Stunden.

Alle neuen iPods sind ab sofort erhältlich.  (ad)


Verwandte Artikel:
Apple-Fehler: Kurzfristig Downgrades bis zurück zu iOS 6 möglich   
(12.01.2018, https://glm.io/132133 )
Apple mit neuem iPod nano: Runder, dünner und mit Glasfront   
(09.09.2008, https://glm.io/62312 )
Apple bringt iPod shuffle mit 2 GByte und senkt Preise   
(19.02.2008, https://glm.io/57809 )
iOS 11.2: Am 2. Dezember drohen Absturzprobleme bei einigen iPhones   
(02.12.2017, https://glm.io/131456 )
Für iPhone und iPad: Apple legt mit iOS 11.0.3 ein weiteres Update nach   
(11.10.2017, https://glm.io/130565 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/