Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/1008/77312.html    Veröffentlicht: 18.08.2010 20:30    Kurz-URL: https://glm.io/77312

Otto Group

Schnäppchenshop Discount24 schließt (Update)

Die Otto Group wird zwei ihrer Onlineshops in Deutschland schließen, denen es nicht gelungen ist, Gewinne zu erwirtschaften. Was mit den Marken Discount24 und Yalook passieren soll, ist noch nicht klar.

Otto wird den Betreiber seines Schnäppchenshops Discount24 und die Einkaufsplattform Yalook schließen. Der Unternehmenstochter sei es nicht gelungen, Gewinne zu erwirtschaften, hieß es zur Begründung. Unternehmenssprecher Robert Hägelen sagte Golem.de: "Zurzeit untersuchen wir mehrere Geschäftsmodelle, wie die Marken Discount24 und Yalook weiter geführt werden und werden dazu voraussichtlich im Herbst Informationen veröffentlichen."

Discount24 war vor zehn Jahren als Otto-Tochter an den Start gegangen. 2007 holte der deutsche Handelskonzern mit Cdiscount die E-Commerce-Sparte der Casino Group aus Frankreich mit ins Unternehmen. Doch das Joint Venture scheiterte und wurde im Juli 2010 beendet. Otto war wieder der alleinige Inhaber des Onlineshops Discount24.

Computer Reseller News hatte zuvor berichtet, dass die Onlineshops bis zum Ende des Jahres geschlossen würden. Von der Einstellung seien 66 Discount24-Mitarbeiter und 34 Yalook-Beschäftigte betroffen. Es werde nach Ersatzarbeitsplätzen innerhalb des Konzerns gesucht. Hägelen bestätigte dies Golem.de.

Im Geschäftsjahr 2008 hatte Discount24 einen Umsatz in Höhe von 65 Millionen Euro und einen Verlust von 7,3 Millionen Euro verzeichnet. Discount24 ist aktiv in den Bereichen Computer und Zubehör, Multimedia, Haushaltsgeräte, Mode und Haushaltswaren.

Nachtrag vom 19. August 2010, 12:50 Uhr:

Die Domains Discount24 und Yalook sollen jedoch weiterlaufen und für den Kunden erreichbar sein. Im Laufe des Herbstes werde sich das Geschäftsmodell dahinter ändern. Otto verfügt insgesamt über circa 50 Onlineshops.  (asa)


Verwandte Artikel:
Otto als größter E-Commerce-Händler Deutschlands   
(20.06.2008, https://glm.io/60527 )
Neckermann.de beschließt Umbau zum E-Commerce-Konzern   
(02.07.2008, https://glm.io/60802 )
Starship Technologies: Domino's liefert in Hamburg Pizza per Roboter aus   
(30.03.2017, https://glm.io/127039 )
Mario & Co.: Nintendo deaktiviert Spielbewertungen durch Nutzer   
(01.03.2018, https://glm.io/133073 )
Waipu TV: Produkte aus Werbeblock direkt bei Amazon bestellen   
(23.11.2017, https://glm.io/131306 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/