Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/1008/77090.html    Veröffentlicht: 10.08.2010 10:50    Kurz-URL: https://glm.io/77090

Larry Ellison

Oracle-Chef kritisiert HP scharf

Mit deutlichen Worten hat Oracle-Chef Larry Ellison HPs Aufsichtsrat für den erzwungenen Rücktritt von HP-Chef Mark Hurd in einem Brief an die New York Times kritisiert.

"HPs Board hat gerade die schlechteste Personalentscheidung getroffen, seit die Idioten in Apples Board vor einigen Jahren Steve gefeuert haben", zitierte die New York Times aus Ellisons Brief. "Die damalige Entscheidung hat Apple fast zerstört und hätte dies auch getan, wenn Steve nicht zurückgekommen wäre und sie gerettet hätte." Hurd gilt als Freund von Ellison.

Mit der Entscheidung gegen Hurd habe das Board nicht im Sinne von HPs Mitarbeitern, Aktionären, Kunden und Partnern gehandelt, so Ellison und weist darauf hin, dass sich die Vorwürfe wegen sexueller Belästigung als komplett falsch erwiesen hätten.

Jodie Fisher, die mit ihren Vorwürfen gegen Hurd dessen Abgang einleitete, hat sich mittlerweile mit Hurd außergerichtlich geeinigt und in einer Stellungnahme bedauert, dass Hurd durch sie seinen Job verloren hat. Dies sei nicht ihre Absicht gewesen.  (ji)


Verwandte Artikel:
Mark Hurd: HP-Chef erhält 12,2 Millionen US-Dollar zum Abschied   
(09.08.2010, https://glm.io/77062 )
Giving Pledge: US-Milliardäre wollen Großteil ihres Vermögens spenden   
(05.08.2010, https://glm.io/77014 )
Falsche Spesenabrechnungen: HP-Chef Mark Hurd tritt zurück   
(07.08.2010, https://glm.io/77047 )
Oracle: Drastischer Stellenabbau bei Sun in Europa   
(07.06.2010, https://glm.io/75619 )
Larry Ellison will Oracle neu ausrichten   
(27.01.2010, https://glm.io/72676 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/