Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/1008/76957.html    Veröffentlicht: 03.08.2010 18:58    Kurz-URL: https://glm.io/76957

Blackberry 6

Neues Userinterface, schneller Browser und eine App World

Research In Motion (RIM) hat sein neues Betriebssystem Blackberry 6 zusammen mit dem neuen Smartphone Blackberry Torch 9800 mit ausschiebbarer Blackberry-Tastatur vorgestellt. Mit dabei ist ein neuer, auf der Webkit-Engine basierender Browser und die Blackberry App World.

Das neue Betriebssystem Blackberry 6 wartet mit einem komplett neu designten Userinterface auf, das auf die Bedienung per Touchscreen und Trackpad ausgelegt ist. Auch die Messagingfunktionen hat RIM überarbeitet, sowie soziale Netzwerke wie Facebook, Twitter und Myspace, RSS-Feeds und den Blackberry Messenger integriert. Zudem werden dedizierte Youtube- und Podcast-Applikationen mitgeliefert.

Eine der wichtigen Neuerungen dürfte der neue Browser darstellen, der auf der Webkit-Engine basiert, die auch den auf iPhone und Android verwendeten Browsern zugrunde liegt. So soll der neue Browser Webseiten und HTML-E-Mails flott anzeigen. Er unterstützt dabei Tabs, Kneif- und Spreizgesten sowie eine vergrößerte Darstellung mit automatischen Textumbrüchen, die aber das Grundlayout einer Seite beibehält.

Eine universelle Suche ist über den Home-Screen erreichbar und durchsucht E-Mails, SMS, Kontakte, Musik, Videos und andere auf dem Gerät gespeicherte Daten. Zudem kann die Suche auf das Internet oder die Blackberry App World ausgeweitet werden.

Die Icons verteilen sich auf fünf Bildschirme, die wie bei anderen Touchscreengeräten mit einem Fingerwisch durchgeblättert werden können. Neben Programmen können Nutzer auch Kontakte und Browserlesezeichen für einen schnellen Zugriff auf diese fünf Bildschirme verteilen.

Kontextmenüs und Multitasking Innerhalb von Applikationen kann durch längeres Drücken des Trackpads oder des kapazitiven Touchscreens ein Kontextmenü geöffnet werden. Ein Druck auf die Menütaste blendet alle laufenden Applikationen ein, zwischen denen damit leicht gewechselt werden kann.

Der Startbildschirm von Blackberry 6 wurde dazu neu gestaltet und zwei Schnellzugriffsbereiche integriert. Am oberen Ende des Startbildschirms werden in der Statuszeile wie gehabt Informationen angezeigt, etwa zu den verwendeten Netzwerken. Wenn der Anwender auf die Statuszeile tippt, öffnet sich eine Übersicht, in der sich die Mobilfunkfunktion, WLAN sowie Bluetooth an- oder ausschalten lassen.

Außerdem kann der Nutzer darüber den Wecker ein- oder ausstellen und auf weitere Einstelloptionen zugreifen. Damit lassen sich oft benötigte Funktionen bequem umschalten, ohne dass sie in den Einstellungen gesucht werden müssen. RIM orientiert sich bei der Bedienung an dem, was Palm mit WebOS vorgelegt hat.

Unterhalb der Statusleiste befindet sich ein weiterer Schnellzugriffsbereich, der über die eingegangenen Mitteilungen informiert. Ein Klick darauf öffnet eine Liste mit E-Mails, Kurzmitteilungen, Instant Messages, Facebook- und Twitter-Einträgen, anstehenden Terminen sowie der Anrufliste. Bei Nachrichten wird der Absender und der Betreffanfang angezeigt, um sich schnell einen Überblick zu verschaffen und zu entscheiden, welche Nachricht dringender angeschaut werden muss.



Neue Messaging-Funktionen

Die neue Messaging-Applikation von Blackberry 6 unterstützt SMS und MMS mit erweiterten Funktionen wie Gruppen-SMS und "Antworten an Alle" für Nachrichten an bis zu zehn Kontakte auf einmal. Auch der aktuelle Standort kann darüber auf einfache Art und Weise weitergegeben werden.

Ebenfalls mit dabei ist Visual Voicemail. Damit lassen sich Anrufe auf dem Anrufbeantworter gezielt am Smartphone auswählen und abhören, ähnlich wie es Apple einst mit dem iPhone eingeführt hat.

Das Blackberry Torch wird darüber hinaus mit einigen vorinstallierten Applikationen ausgeliefert. In den USA sind dies unter anderem Apps von Bloomberg, ESPN, The Weather Channel und Slacker Radio sowie Facebook, Myspace und Twitter. AT&T legt zudem eine Webvideosuche bei, die rund 70 Webseiten abfragt.

Weitere Applikationen können über die neue Blackberry App World installiert werden, die RIM auf dem Blackberry Torch 9800 erstmals vorinstalliert. Applikationen für Blackberry 5.0 sollen auch unter Blackberry 6 laufen.

Synchronisation mit iTunes und über WLAN

Medieninhalte wie Videos und Musik können über eine Synchronisationsfunktion mit iTunes und dem Windows Media Player abgeglichen werden. Musik kann zudem über eine WLAN-Verbindung ausgetauscht werden.

Blackberry 6 auch für ältere Smartphones

Blackberry 6 wird erstmals mit dem Smartphone Blackberry Torch 9800 ausgeliefert, das am 12. August 2010 in den USA exklusiv über AT&T zu haben sein soll. Später soll das neue Betriebssystem dann auch für ausgewählte ältere Blackberry-Modelle erscheinen, darunter die Modelle Bold 9700, Bold 9650 und Pearl 3G.  (ji)


Verwandte Artikel:
Blackberry Torch 9800: Touchscreen-Smartphone mit QWERTY-Tastatur   
(03.08.2010, https://glm.io/76959 )
Rechtsstreit: Blackberry verklagt Facebook wegen Messaging-Patenten   
(07.03.2018, https://glm.io/133189 )
Blackberry 6: Erste Geräte kommen erst im Herbst   
(30.07.2010, https://glm.io/76871 )
HTTPS: Viele Webseiten nutzen alte Symantec-Zertifikate   
(07.02.2018, https://glm.io/132622 )
Blackberry Motion im Test: Langläufer ohne Glanz   
(02.01.2018, https://glm.io/131841 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/