Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0005/7693.html    Veröffentlicht: 13.05.2000 17:15    Kurz-URL: https://glm.io/7693

Strategische Allianz von efoodmanager und Intershop

Globale Marktplätze für Lebensmittel

Der Software-Hersteller Intershop und efoodmanager haben eine Kooperation für den Aufbau von Online-Marktplätzen in der Lebensmittelbranche bekannt gegeben.

Efoodmanger will unter www.efoodmanager.com eine Handelsplattform für Lebensmittel im Internet eröffnen. Die Business-to-Business-Plattformen basieren auf dem neuen Intershop-Produkt "enfinity".

Ziel der strategischen Allianz ist es, den europäischen Lebensmittelmarkt im Bereich Business-to-Business gemeinsam zu erschließen und global auszuweiten. Intershop und efoodmanager wollen gemeinsam neue innovative Handelsplattformen für die Lebensmitttelindustrie erstellen und sich mit Beratung, Akquisition und Verkauf gegenseitig unterstützen.

Mit efoodmanager verfügen Lebensmittelproduzenten, Handelskonzerne, Groß- und Einzelhändler sowie Agenten und Großabnehmer nach Angaben des Unternehmens über einen völlig neuartigen Vertriebs- und Einkaufsweg, der den Zugang zu internationalen Märkten eröffnet und Kosten sparen soll.

Die Handelsplattform richtet sich dabei weltweit an alle Unternehmen, die in Europa Lebensmittel handeln wollen. Global und rund um die Uhr können Geschäfte online mit Roh-, Zwischen- sowie veredelten Produkten abgewickelt werden.

Zunächst wird der Handel in den fünf Frische-Produktkategorien Fisch, Fleisch, Obst, Gemüse und Molkereiprodukte stattfinden. In einem zweiten Schritt werden die Kategorien Teigwaren, Getränke, Süßwaren sowie Commodity-Produkte ausgebaut.

Efoodmanager will außerdem "individuelle Marktplätze" für Handels- und Produktionsunternehmen erstellen, die auf die spezifischen Einkaufs- und Verkaufs-Bedürfnisse zugeschnitten werden.

Später sollen Lebensmittel auch über Auktionen ersteigert und versteigert werden. Über die B2B-Angebote im Lebensmittelhandel hinaus wird den Teilnehmern eine Vielzahl von Dienstleistungen im Bereich Logistik, Finanzen und Versicherungen angeboten.

Efoodmanager geht davon aus, dass er bis Ende 2003 einen Marktanteil von mindestens zehn Prozent des europäischen "Business-to-Business"-Lebensmittelmarktes in der Allianz mit Intershop abdecken wird.

Das Geschäftsmodell von efoodmanager sieht vor, Gebühren für Transaktionen von Produkten und Dienstleistungen zu erheben, die über die Web-Site getätigt werden, sowie durch die Erstellung und das Pflegen individueller Marktplätze Umsätze zu generieren.  (ad)


© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/