Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/1007/76812.html    Veröffentlicht: 28.07.2010 15:49    Kurz-URL: https://glm.io/76812

Blackberry 6

Neuer Startbildschirm bringt mehr Komfort

Stück für Stück enthüllt Research In Motion (RIM) die Veränderungen, die Blackberry 6 bringt. Der neue Startbildschirm wird unter anderem eine universelle Suche, einen speziellen Benachrichtigungsbereich und eine bequeme Umschaltung wichtiger Funktionen bieten.

Die Entwickler von RIM haben in den Startbildschirm von Blackberry 6 zwei neue Schnellzugriffsbereiche integriert. Am oberen Ende des Startbildschirms werden in der Statuszeile wie gehabt Informationen angezeigt, etwa zu den verwendeten Netzwerken. Wenn der Anwender nun auf die Statuszeile tippt, öffnet sich eine Übersicht, in der sich die Mobilfunkfunktion, WLAN sowie Bluetooth an- oder ausschalten lassen.

Außerdem kann der Nutzer darüber den Wecker ein- oder ausstellen und auf weitere Einstelloptionen zugreifen. Damit lassen sich oft benötigte Funktionen bequem umschalten, ohne dass sie in den Einstellungen gesucht werden müssen.

RIM orientiert sich bei der Bedienung an dem, was Palm mit WebOS vorgelegt hat. In WebOS lassen sich Mobilfunk, WLAN und Bluetooth bequem über ein Popup in der Statusleiste umschalten. Weder Apples iOS noch Googles Android bieten solche Umschaltoptionen in der Statusleiste.

Blackberry 6 mit universeller Suche

Unterhalb der Statusleiste befindet sich ein weiterer Schnellzugriffsbereich, der über die eingegangenen Mitteilungen informiert. Ein Klick darauf öffnet eine Liste mit E-Mails, Kurzmitteilungen, Instant Messages, Facebook- und Twitter-Einträgen sowie der Anrufliste und anstehenden Terminen. Bei Nachrichten wird der Absender und der Betreffanfang angezeigt, um sich schnell einen Überblick zu verschaffen und zu entscheiden, welche Nachricht eingehender angeschaut werden muss.

Bei der universellen Suche von Blackberry 6 hat sich RIM ebenfalls von WebOS inspirieren lassen. Auf einem Gerät mit Blackberry 6 kann eine Suche gestartet werden, indem bei aktivem Startbildschirm einfach getippt wird. Dabei durchstöbert die Suche das Adressbuch, den Kalender, E-Mails, Musikdateien und Fotos nach passenden Treffern. Suchtreffer erscheinen bereits bei der Eingabe und eine Suchanfrage kann auf Wunsch auch an Google, Youtube oder die Blackberry App World weitergereicht werden.

Der Startbildschirm von Blackberry 6 besitzt nun fünf Hauptansichten, zwischen denen der Anwender wechseln kann. Die bisherige Startbildschirmansicht findet sich im Bereich "alle" wieder, der die installierten Applikationen enthält. Im Favoritenbereich können oft genutzte Applikationen, aber auch Verweise zu Kontakten oder Webseiten integriert werden. Ein dritter Bereich merkt sich die zuletzt gestarteten Applikationen und dann gibt es noch einen Download- und Media-Bereich. Letzterer soll den Zugriff auf Fotos, Musik und Videos vereinfachen.

RIM will Blackberry 6 noch im Sommer 2010 veröffentlichen. Ein genauer Starttermin ist nicht bekannt.  (ip)


Verwandte Artikel:
Blackberry 6: Webkit-Browser, Multitouch-Bedienung und vieles mehr   
(13.07.2010, https://glm.io/76416 )
Blackberry Protect: RIM zeigt Sicherheitslösung   
(13.07.2010, https://glm.io/76423 )
Patentstreit: Einigung zwischen Motorola und RIM   
(11.06.2010, https://glm.io/75735 )
RIM: Blackberry-Verkauf am Rande der Prognosen   
(25.06.2010, https://glm.io/76022 )
Motorola will Verkaufsstopp für Blackberrys   
(24.01.2010, https://glm.io/72607 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/