Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/1007/76405.html    Veröffentlicht: 13.07.2010 09:08    Kurz-URL: https://glm.io/76405

Fernsehen über UMTS

Telekom verkauft 50.000 mobile WM-Abos

Die Weltmeisterschaft hat Fußball-Fans auch unterwegs in ihren Bann gezogen: Die Deutsche Telekom hat 50.000 Abos verkauft, mit denen Nutzer die Spiele auf ihrem Handy verfolgen konnten.

Mit dem Abo für die komplette Weltmeisterschaft, das 9,90 Euro kostete, hat die Telekom knapp eine halbe Million Euro umgesetzt. Das hat das Handelsblatt aus dem Unternehmen erfahren. Ob damit die Kosten für die Übertragungsrechte gedeckt waren, dazu wollte sich der Konzern nicht äußern. Nach Angaben eines Sprechers der Deutschen Telekom hat dieses Volumen die eigenen Erwartungen um ein Vielfaches übertroffen.

Darüber hinaus haben mobile Fans eine erstaunliche Ausdauer gezeigt: Im Durchschnitt folgten sie dem Ball auf dem kleinen Handy-Display pro Spiel 40 Minuten lang. Das ist deutlich länger als bei der Bundesliga, die die Telekom ebenfalls auf dem Handy anbietet. Dort schauen die Fans durchschnittlich nur zehn Minuten pro Partie. Dafür ist die Zahl der Liga-Abonnenten mit 400.000 Nutzern deutlich höher als die der WM-Abonnenten. [von Handelsblatt.com]  (ji)


Verwandte Artikel:
Telekom schränkt Bundesliga auf dem iPhone ein   
(14.08.2009, https://glm.io/69056 )
Fifa 18 im Test: Kick mit mehr Taktik und mehr Story   
(21.09.2017, https://glm.io/130182 )
Virtuelle Darstellung aller WM-Tore aus jeder Richtung   
(03.07.2006, https://glm.io/46245 )
Fußball: Eurosport bekommt Bundesliga-Streams nicht in den Griff   
(10.09.2017, https://glm.io/129968 )
Fifa 18: FUT und der dreifache Maradona   
(02.08.2017, https://glm.io/129257 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/