Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/1007/76367.html    Veröffentlicht: 11.07.2010 12:31    Kurz-URL: https://glm.io/76367

Python Software Foundation

Finanzielle Unterstützung für Hackfeste

Die Python Software Foundation bietet finanzielle Unterstützung für Programmiertreffen, so genannte Sprints oder Hackfeste. Bewerbungen werden ab sofort angenommen. Die Python Software Foundation erwartet zwei bis drei Veranstaltungen pro Monat.

Sprints oder Hackfests halten einige Open-Source-Projekte mehr oder weniger regelmäßig ab. Dabei treffen sich Programmierer, um gemeinsam an zuvor festgelegten Problemen zu arbeiten. Solche Veranstaltungen will die Python Software Foundation jetzt fördern und bietet daher finanzielle Unterstützung für Python Sprints an.

Ziel soll dabei jeweils sein, der gesamten Community zu helfen. So kann sich ein Hackfest etwa der Fehlerbereinigung in Python Core widmen. Ziel kann es aber auch sein, die Python-Dokumentation zu verbessern. Ein weiteres mögliches Ziel ist es, Anwendungen oder Bibliotheken auf Python 3 zu portieren.

Pro Sprint stehen bis zu 250 US-Dollar finanzielle Unterstützung bereit. Bewerbungen können ab sofort eingereicht werden. Dabei ist unter anderem der Ort der Veranstaltung wichtig, das gesetzte Ziel aber auch die erwartete Teilnehmeranzahl.

Einen ersten unterstützten Sprint gab es bereits in Montreal.  (js)


Verwandte Artikel:
Microsoft Quantum: Q# kommt für MacOS, Linux und mit Python-Unterstützung   
(27.02.2018, https://glm.io/133020 )
Abseil: Google legt eigene Basisbibliotheken offen   
(28.09.2017, https://glm.io/130329 )
PyPI: Bösartige Python-Pakete entdeckt   
(17.09.2017, https://glm.io/130098 )
Microsoft: Skype bringt Bewerbungsfunktion für Programmierer   
(30.08.2017, https://glm.io/129752 )
NZXT: Lüfter auch unter Linux steuern   
(21.03.2017, https://glm.io/126419 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/