Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0005/7621.html    Veröffentlicht: 10.05.2000 09:13    Kurz-URL: https://glm.io/7621

Deutscher Ableger des MIT entsteht

Förderung von Existenzgündern im Bereich Hightech und Multimedia

Das renommierte Bostoner Massachusetts Institute of Technology (MIT) wird ein Zentrum zur Förderung von Existenzgründern im Bereich "High-Tech und Multimedia" im Raum Köln-Bonn eröffnen. Es wird das einzige MIT-Institut in Deutschland sein.

Die Errichtung des neuen Zentrums haben Ministerpräsident Wolfgang Clement und MIT-Prorektor Prof. Donald R. Lessard am Montag (8. Mai 2000) im Rahmen einer Video-Schaltkonferenz vereinbart. "Wir freuen uns, diesen renommierten und starken Partner aus Boston gewonnen zu haben", sagte Ministerpräsident Clement. "Es gibt weltweit keine Universität, aus der mehr Existenzgründungen hervorgegangen sind als aus dem MIT", so Clement hoffnungsvoll.

Das MIT ist bisher weltweit vier große Kooperationen eingegangen: neben Singapur, Taiwan und Cambridge wird jetzt auch in NRW ein Entrepreneurship Center entstehen, in dem Universitäten, junge Firmen, Kapitalgeber, Politik und Verwaltung eng zusammenarbeiten sollen.

Zu den Partnern des Projekts zählen die Sevenval AG, die Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Arthur Andersen, die Privatbank Sal. Oppenheim & Cie., die Stadtsparkasse Köln und die Kölner Denkwerk-Gruppe; mit weiteren Partnern wird verhandelt. Beteiligt an den inhaltlichen Unternehmungen sind auch die TH Aachen und die Universität zu Köln.

"Wir wollen unseren StartUps die gleichen vorteilhaften Bedingungen bieten, wie sie Gründerfirmen im Silicon Valley oder in Boston erfahren, damit sie ebenso produktiv und erfolgreich arbeiten können", erläutert Ministerpräsident Clement die hochtrabenden Ziele.  (ad)


Links zum Artikel:
Massachusetts Institute of Technology: http://www.mit.edu/

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/