Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/1006/76000.html    Veröffentlicht: 24.06.2010 16:12    Kurz-URL: https://glm.io/76000

Nokia

N-Serie künftig mit Meego statt Symbian

Nokias kommendes Smartphone N8 wird das letzte Nokia-Smartphone der N-Serie sein, das mit Symbian läuft. Auf künftigen Geräten soll stattdessen das auf Linux basierende Meego zum Einsatz kommen.

Nokias High-End-Smartphones sollen künftig mit Meego statt Symbian laufen, meldet Cnet Australien. Das deckt sich mit Informationen, die Golem.de aus Unternehmenskreisen erhalten hat und folgt auch schon früher von Nokia grob skizzierten Plänen.

Demnach wäre das kommende Smartphone N8 das letzte Gerät der N-Serie auf Basis von Symbian. An dem Betriebssystem hält Nokia aber fest und will es auf den Geräten der X- und E-Serie auch weiterhin verwenden.

Die N-Serie hingegen soll in Zukunft mit Meego laufen, das auf Nokias Maemo und Intels Moblin basiert und einen Linux-Kernel nutzt. Für Entwickler von Applikationen soll das auf den Nokia-Geräten künftig verwendete Betriebssystem keine großen Auswirkungen haben, schließlich setzt Nokia hier auf sein Qt SDK, mit dem sich aus einem Quellcode heute sowohl Applikationen für Maemo als auch Symbian und künftig Meego erzeugen lassen.

Das erste Meego-Gerät soll laut Cnet Australien der N8-Nachfolger N9 werden. Das dürfte aber noch eine Weile dauern, schließlich soll das N8 erst im dritten Quartal 2010 auf den Markt kommen.  (ji)


Verwandte Artikel:
Meego: Version 1.0 für Nokias N900 und Netbooks veröffentlicht   
(27.05.2010, https://glm.io/75400 )
Nokia N81 - Das iPhone stand Pate   
(30.08.2007, https://glm.io/54425 )
Smartphones: Flash Player für Android, WebOS und Blackberry ist fertig   
(22.06.2010, https://glm.io/75932 )
Silverlight für Symbian S60: Erste Betaversion ist da   
(16.03.2010, https://glm.io/73873 )
KDE: PIM Mobile auf QML-Basis vorgestellt   
(14.06.2010, https://glm.io/75753 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/