Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/1006/75798.html    Veröffentlicht: 15.06.2010 16:21    Kurz-URL: https://glm.io/75798

OLPC

XO-Laptop für Oberschüler

Bisher hat die Stiftung OLPC ihre Bildungsrechner an Grundschüler ausgeliefert. XO-HS heißt der Computer, der über eine andere Oberfläche und eine modifizierte Tastatur verfügt. Die ersten Rechner sollen im Spätsommer nach Uruguay geliefert werden.

Die Stiftung One Laptop Per Child (OLPC) hat eine neue Version ihres Bildungsrechners XO herausgebracht. Der XO-HS richtet sich an ältere Schüler, die weiterführende Schulen besuchen. Der erste XO war für Grundschüler gedacht.

Der XO-HS ist ein XO-1.5, der deutlich leistungsstärker ist als der erste XO. Der XO-1.5 verfügt laut OLPC über einen Via-Prozessor, der doppelt so leistungsfähig sein soll wie der Geode des Vorgängers. Arbeitsspeicher und Flashspeicher wurden jeweils vervierfacht, so dass jetzt 1 GByte RAM und 4 GByte als Datenspeicher zur Verfügung stehen. Zudem wurde die Tastatur modifiziert, sie soll den Bedürfnissen älterer Schüler besser angepasst sein als die des XO.

Statt der Sugar-Oberfläche für die jungen Schüler wird der XO-HS Gnome als Oberfläche haben, das Betriebssystem ist Fedora. Allerdings wird auch Sugar auf dem Computer vorinstalliert sein. Der Wechsel von der einen auf die andere Oberfläche soll mit nur einem Klick gehen, so OLPC.

Die ersten XO-HS gehen nach Südamerika: Ab September 2010 werden 90.000 der Rechner nach Uruguay geliefert.  (wp)


Verwandte Artikel:
OLPC: Ein Tablet für jedes Kind   
(28.05.2010, https://glm.io/75426 )
OLPC: Kleinschreibung und kein XO-2   
(03.11.2009, https://glm.io/70925 )
Neue OLPC-Laptops mit verbessertem Innenleben   
(20.04.2009, https://glm.io/66584 )
OLPC kündigt drei neue Bildungsrechner an   
(23.12.2009, https://glm.io/72058 )
Erstes Pixel-Qi-Display kommt in ein Multitouchtablet   
(07.12.2009, https://glm.io/71705 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/