Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/1006/75677.html    Veröffentlicht: 09.06.2010 15:44    Kurz-URL: https://glm.io/75677

Mobilfunk

EU-Kommission will Roaminggebühren ganz abschaffen

Wenn es nach dem Willen der EU-Kommission geht, werden Roaminggebühren im Mobilfunksektor innerhalb der EU bereits in vier Jahren Vergangenheit sein. Bis 2015 will die EU die Roaminggebühren auf null drücken.

Anlässlich der gestrigen Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs zur Rechtmäßigkeit der EU-Roamingverordnung hat die EU-Kommission erstmals das Fernziel bekanntgegeben, Roaminggebühren innerhalb der EU ganz abzuschaffen. Das soll bis 2015 im Rahmen der digitalen Agenda der EU umgesetzt werden.

Nach Auffassung der EU-Kommission besteht keine Notwendigkeit für die Netzbetreiber in Europa, Roaminggebühren zu verlangen, wenn Kunden ausländischer Netzbetreiber ihre Netze verwenden. Das gelte zumindest, wenn der Wettbewerb funktionieren würde, was die EU-Kommission bezweifelt.

Die vier führenden europäischen Mobilfunkbetreiber Vodafone, Telefónica, Deutsche Telekom und Orange hatten gegen die EU-Roamingverordnung geklagt. Der Europäische Gerichtshof hatte die EU-Roamingverordnung für gültig befunden. "Das Niveau des durchschnittlichen Entgelts für einen Roaminganruf in der Gemeinschaft war zur Zeit des Erlasses der Verordnung hoch (1,15 Euro pro Minute, was mehr als fünfmal so viel war wie die tatsächlichen Kosten der Abwicklung des betreffenden Großkundendienstes), und das Verhältnis zwischen Kosten und Entgelten war nicht so, wie es auf Märkten mit wirksamem Wettbewerb der Fall gewesen wäre", hieß es zur Begründung.

Im Mai 2010 sprach sich Golem.de in dem IMHO Runter mit den Roaminggebühren für mobiles Internet für einen Verzicht von Roaminggebühren bei der Nutzung des mobilen Internets aus. Besonders Besitzer mobiler Smartphones verlieren im Ausland viele ihrer Funktionen, weil sie ohne Internetanbindung nicht nutzbar sind.  (ip)


Verwandte Artikel:
EU-Roamingverordnung: Netzbetreiber scheitern mit Klage vor dem EU-Gerichtshof   
(08.06.2010, https://glm.io/75644 )
Mobilfunk: EU-Roamingfreiheit lässt Datennutzung stark steigen   
(03.12.2017, https://glm.io/131460 )
SMS: Verbraucherzentrale klagt gegen EU-Roaming-Praxis von O2   
(07.08.2017, https://glm.io/129342 )
Datenrate: O2 Großbritannien drosselt mobiles Internet wegen EU-Roaming   
(26.07.2017, https://glm.io/129144 )
Tarife: O2-Kunden kriegen kostenloses EU-Roaming nicht automatisch   
(06.07.2017, https://glm.io/128782 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/