Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/1006/75649.html    Veröffentlicht: 08.06.2010 16:51    Kurz-URL: https://glm.io/75649

Fußball Manager 11

Neue Taktik und Transfers

Der Fußball Manager von EA Sports wird zehn Jahre alt und die Entwickler wollen der nächsten Version besonders viele Neuerungen spendieren. Der Taktikbereich wird vollständig überarbeitet - und bekommt besonders ausführliche Erklärungen für Nachwuchstrainer.

Für den Fußball Manager 11 kündigen Publisher EA Sports und das Kölner Entwicklerteam Bright Future hunderte von Verbesserungen gegenüber dem Vorgänger an, insbesondere bei Aufstellung, Taktik und Transfermarkt. So soll der Taktikbereich künftig Anweisungen für die Spieleröffnung des Torwarts, für Ecken sowie offensive und defensive Zielpositionen für jeden einzelnen Spieler bieten. Alle derartigen Einstellungen sollen sich direkt auf dem Spielfeld vornehmen lassen. PC-Manager können mehrere Spielsysteme und Taktik-Setups speichern, zwischen denen sie je nach Bedeutung eines Spiels mit nur einem Klick wechseln. Ein neuer Aufstellungsassistent ermöglicht optimale Anpassungen der Aufstellung bei Sperren oder Verletzungen, ohne dass alles neu eingestellt werden muss. Einsteigern erklärt der neue Taktik-Wizard jede Taktik vor ihrer Verwendung, um möglichst optimale Entscheidungen zu ermöglichen.

Fußball Manager 11 soll ein neues System zur Bewertung der rund 40.000 integrierten Spieler verwenden, das die Unterschiede zwischen den Kickern noch stärker herausarbeitet. Jeder hat künftig eine Spielstärke für jede Position, wodurch die Stärken und Schwächen auf bestimmten Positionen klarer werden sollen. Das Spiel enthält ein neues Moralsystem, das es für den Trainer schwieriger macht, die Moral für alle Spieler gleich hoch zu halten - besonders bei starken Mannschaften mit hartem Konkurrenzkampf.

Im Abschnitt Transfermarkt teilen Spieler und Berater dem Manager nun vorab mit, welche Erwartungen sie an einen Vertrag haben. Die Computervereine verwenden künftig viele der Taktiken, die auch in der Realität vorkommen - so werden Angebote gelegentlich nur gemacht, um einen Konkurrenten zu schwächen. Gerade für die Manager kleinerer Vereine wird das Leben härter, und wenn nur noch ein Jahr Vertrag übrig ist, soll es oft nur die Wahl geben zwischen verkaufen oder ein Jahr später ablösefrei gehen lassen. Die Vereine verfügen über Langzeitpläne und reagieren sofort, wenn die Saison nicht nach Plan läuft. Zentral ist der Druck der Medien, die regelmäßig über Gerüchte, Angebote, Vertragsverlängerungen und unzufriedene Spieler berichten.

Der Onlinemodus wird stark erweitert. Er erlaubt weiterhin das Spielen über Internet mit bis zu acht Spielern, neu soll ein Aktionskartensystem sein, mit dem es direkteren Einfluss auf das Spielgeschehen gibt. Fußball Manager 11 soll im Herbst 2010 für Windows-PC erscheinen.  (ps)


Verwandte Artikel:
Spieletest: Fußball Manager 09 - ein überlasteter Teamchef?   
(11.11.2008, https://glm.io/63484 )
Fifa 18 im Test: Kick mit mehr Taktik und mehr Story   
(21.09.2017, https://glm.io/130182 )
FixFifa: Fans von Fifa 18 drohen mit Boykott   
(23.11.2017, https://glm.io/131300 )
EA Sports kickt kostenlos im Browsergame Fußballfan   
(15.01.2010, https://glm.io/72418 )
Electronic Arts: Star Wars Battlefront 2 bekommt kostenpflichtige Lootboxen   
(31.01.2018, https://glm.io/132495 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/