Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/1006/75534.html    Veröffentlicht: 03.06.2010 08:32    Kurz-URL: https://glm.io/75534

Apple-Patentantrag

Cloud-Computing für nahtlose Medienwiedergabe

Apple hat in den USA einen Patentantrag für eine Cloud-Computing-Anwendung gestellt, mit der Medien nahtlos zwischen unterschiedlichen Geräten wiedergegeben werden können. Das soll nicht nur mit Musik, sondern auch mit Videos und sogar E-Books möglich sein.

Mit Apples Lösung soll die Pauseposition bei Musik, die zuletzt aufgeschlagene E-Book-Seite oder die Stopp-Position im Video zwischen den Geräten des Anwenders synchronisiert werden. Möglich macht das ein Server, an den diese Informationen übermittelt werden und der weiß, welche anderen Geräte der Benutzer besitzt.

Die Synchronisation setzt voraus, dass die Medien auch auf unterschiedlichen Geräten verfügbar sind. Bei Apples mobilen Endgeräten wie dem iPhone und dem iPod ist das möglich.

Im Patentantrag wird beschrieben, dass sich die Synchronisation nicht nur auf gespeicherte Multimediadateien, sondern auch auf Streaming-Inhalte beziehen kann. Der Anwender könnte also beispielsweise über Apple TV eine Serie verfolgen und dann nahtlos auf dem Rechner weitergucken.

Der US-Patentantrag wurde unter der Nummer 20100132005 veröffentlicht. Apples Patentanträge müssen wie üblich nicht in konkreten Produkten enden.  (ad)


Verwandte Artikel:
E-Commerce: Apple will Einkaufszettel mobil optimieren   
(31.05.2010, https://glm.io/75439 )
Fertige Version von iSync für MacOS verfügbar   
(03.01.2003, https://glm.io/23303 )
Apple will unsichtbare Knöpfe patentieren   
(30.04.2010, https://glm.io/74835 )
Erste iSync-Beta für MacOS X erhältlich   
(30.09.2002, https://glm.io/21906 )

© 1997–2021 Golem.de, https://www.golem.de/