Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/1005/75214.html    Veröffentlicht: 19.05.2010 09:20    Kurz-URL: https://glm.io/75214

Windows 7

Offenes Sicherheitsloch erlaubt Ausführung von Programmcode

Microsoft warnt vor einem Sicherheitsloch in der 64-Bit-Ausführung von Windows 7 sowie in Windows Server 2008 R2 für 64-Bit-Systeme. Das Sicherheitsleck kann zum Ausführen beliebigen Programmcodes missbraucht werden.

Der eigentliche Fehler befindet sich in der Windows-Komponente Windows Canonical Display Driver (cdd.dll) und kann unter Umständen zum Ausführen von Schadcode missbraucht werden. Nach Ansicht von Microsoft ist es allerdings sehr kompliziert, das Sicherheitsloch auf diese Art und Weise auszunutzen. Der Fehler tritt generell nur auf, wenn die Aero-Oberfläche aktiviert ist, die in Windows Server 2008 R2 standardmäßig nicht eingeschaltet ist.

Andere Windows-Systeme sollen von dem Fehler nicht betroffen sein. Nur in den 64-Bit-Ausführungen von Windows 7 und Windows Server 2008 R2 tritt das Problem auf. Wann Microsoft einen Patch veröffentlichen wird, ist noch nicht bekannt.  (ip)


Verwandte Artikel:
Offenes Sicherheitsloch in Windows 7   
(12.11.2009, https://glm.io/71149 )
Microsoft bestätigt Sicherheitsloch in Windows 7 und 2008 R2   
(14.11.2009, https://glm.io/71204 )
Microsoft: Windows Defender ATP kommt auch für Windows 7 und 8.1   
(13.02.2018, https://glm.io/132732 )
Microsoft: S-Modus in Windows 10 kommt erst nächstes Jahr   
(07.03.2018, https://glm.io/133205 )
Neue Sailfish-Geräte angeschaut: Jolla bringt Sailfish OS auf Feature Phones   
(26.02.2018, https://glm.io/132996 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/