Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/1005/75073.html    Veröffentlicht: 12.05.2010 10:18    Kurz-URL: https://glm.io/75073

Outlook Express und Windows Mail

Patch korrigiert gefährliches Sicherheitsloch

Microsoft hat einen Patch für Outlook Express und Windows Mail veröffentlicht, um ein Sicherheitsleck in der E-Mail-Software zu beseitigen. Ein weiterer Patch schließt ein Sicherheitsleck in Office.

Die Sicherheitslücken in Outlook Express und Windows Mail können ausgenutzt werden, indem speziell formatierte E-Mails versendet werden. Sobald ein Opfer eine solche E-Mail öffnet, kann beliebiger Programmcode auf einem fremden System aufgespielt werden. Die betroffenen E-Mail-Programme sind Bestandteil verschiedener Windows-Versionen. Mit einem Patch für die beiden E-Mail-Programme soll der Fehler nun beseitigt werden.

Ein ebenfalls als gefährlich eingestuftes Sicherheitsloch befindet sich in Visual Basic für Applikationen (VBA), das auch Bestandteil von Office XP, 2003 sowie 2007 ist. Zur Ausnutzung der Sicherheitslücke muss ein Dokument geöffnet werden, in dem VBA-Code enthalten ist. Von dem Fehler sind auch Anwendungen betroffen, die VBA integriert haben. Der zur Verfügung gestellte Patch soll das Sicherheitsloch schließen.  (ip)


Verwandte Artikel:
Windows und Internet Explorer: Microsoft beseitigt Fehler   
(10.10.2007, https://glm.io/55273 )
Microsoft: 11 Patches beseitigen 25 Sicherheitslecks   
(13.08.2008, https://glm.io/61692 )
Microsoft muss 15 Sicherheitslücken korrigieren   
(13.06.2007, https://glm.io/52845 )
Patches für Internet Explorer und Windows Media Player   
(13.12.2006, https://glm.io/49435 )
Sicherheits-Patch für Outlook Express fehlerhaft?   
(21.04.2006, https://glm.io/44830 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/