Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/1005/74981.html    Veröffentlicht: 06.05.2010 18:07    Kurz-URL: https://glm.io/74981

Spielepublisher THQ

Turnaround im Gesamtjahr dank UFC und WWE fast geschafft

THQ hatte die Pleite gedroht, doch jetzt steht der Publisher kurz vor dem Turnaround: Dank Titeln wie UFC 2009: Undisputed und WWE Smackdown Vs. Raw 2010 steht unter der Bilanz des letzten Geschäftsjahres nur noch ein einstelliger Millionenverlust.

Im Vorjahr hatte THQ Verluste in Höhe von 431 Millionen US-Dollar melden müssen. Im letzten Geschäftsjahr, das am 31. März 2010 abgelaufen ist, stand nur noch ein Minus von neun Millionen US-Dollar in der Bilanz. Die Umsätze sind um rund acht Prozent auf jetzt 899 Millionen US-Dollar gestiegen. Für das jetzt laufende Jahr erwartet THQ-Chef Brian Farrell ein moderates Wachstum auf 905 bis 920 Millionen US-Dollar und die endgültige Rückkehr in die schwarzen Zahlen.

Den Erfolg hat THQ vor allem den guten Absätzen von UFC 2009: Undisputed und WWE Smackdown vs. Raw 2010 zu verdanken, von denen jeweils über vier Millionen Stück abgesetzt werden konnten. Außerdem profitiert das Unternehmen jetzt von seinem Kostensenkungsprogramm sowie einem langfristigen Abkommen mit World Wrestling Entertainment, das Wrestlingspiele zu vergleichsweise günstigen Lizenzkonditionen erlaubt.  (ps)


Verwandte Artikel:
THQ: Kleiner Gewinn statt 192 Millionen Dollar Verlust   
(04.02.2010, https://glm.io/72878 )
Spieletest: Metro 2033 - Ballern für Literaten   
(19.03.2010, https://glm.io/73968 )
Wearables: Fitbit will stärker auf Smartwatches setzen   
(27.02.2018, https://glm.io/133019 )
Grand Theft Leak: GTA 6 spielt in Südamerika und Black Ops 4 in der Zukunft   
(07.03.2018, https://glm.io/133192 )
Deutscher Computerspielpreis 2018: Beste deutsche Games nominiert   
(06.03.2018, https://glm.io/133168 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/