Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/1004/74641.html    Veröffentlicht: 21.04.2010 13:15    Kurz-URL: https://glm.io/74641

Battle.net: Blizzard sperrt 320.000 Spieler

Spieler wegen Verstoßes gegen Nutzungsbestimmungen gesperrt

Wegen Verstößen gegen die Bestimmungen von Battle.net sperrt Blizzard rund 320.000 Spieler von Diablo 2 und Warcraft 3. Ersttäter können 30 Tage nicht mehr in Multiplayerpartien antreten. Wer zum zweiten Mal erwischt wird, muss das Spiel neu kaufen.

Rund 320.000 Spieler - immerhin ungefähr so viele, wie die Stadt Bielefeld Einwohner hat - können nicht mehr über das Battle.net an Multiplayerpartien in Diablo 2 und Warcraft 3 teilnehmen. Blizzard sperrt sie aus, weil sie nach Überzeugung des Unternehmens gegen die Nutzungsbestimmungen verstoßen haben sollen. Einsprüche gegen die Entscheidung sind zwecklos, so Blizzard.

Details zu den Hintergründen nennt das Unternehmen nicht. In einem Forumshinweis klärt Blizzard darüber auf, dass der "Missbrauch von unbeabsichtigten Spielmechaniken und/oder die Verwendung von Fremdprogrammen ein Verstoß gegen die Vereinbarung" beim Registrieren bei Battle.net sei. Offensichtlich haben die gesperrten Spieler genau diese Verfehlungen begangen. Wer zum ersten Mal erwischt wird, ist nun für 30 Tage gesperrt, Wiederholungstäter sogar endgültig.  (ps)


Verwandte Artikel:
Geforce Now (Beta) im Test: Es läuft rund und streamt hübsch   
(08.02.2018, https://glm.io/132384 )
Blizzard: Update und Turnier für Warcraft 3 angekündigt   
(22.02.2018, https://glm.io/132930 )
Far Cry 3 kommt, Warcraft 4 vorerst nicht   
(25.11.2009, https://glm.io/71465 )
Thunderobot ST-Plus im Praxistest: Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!   
(20.10.2017, https://glm.io/130589 )
Torchlight: Editor für das "Diablo 2,5" veröffentlicht   
(11.11.2009, https://glm.io/71124 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/