Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/1004/74592.html    Veröffentlicht: 20.04.2010 08:45    Kurz-URL: https://glm.io/74592

Monomac: Cocoa-Anwendungen mit Mono programmieren

Bindings sind noch nicht komplett

Das Mono-Projekt hat mit Monomac Bindings für das unter Mac OS X verwendete Cocoa-API vorgestellt. Entwickler können damit Cocoa-Anwendungen mit der freien .Net-Implementierung Mono schreiben.

Monomac ist eine neue Möglichkeit, um Cocoa-Anwendungen für Mac OS X mit Mono zu programmieren. In der Vergangenheit gab es bereits verschiedene Frameworks, um C# für Cocoa verwenden zu können. 2009 schlugen die Mono-Entwickler vor, die bestehenden Frameworks zu vereinen. Passiert ist das jedoch nicht.

Im Zuge der Arbeit an Monotouch wurde daher auch an Monomac gearbeitet. Zum jetzigen Zeitpunkt ist Monomac allerdings noch nicht komplett. Corefoundation, Coretext, Coregraphics und Foundation sind die APIs, die im nötigen Umfang bereits unterstützt werden. Appkit ist noch nicht vollständig.

Mono-Chefentwickler Miguel de Icaza erklärt in seinem Blog weitere Details zu der Arbeit an Monomac.

Aktuell haben C#-Entwickler mit Monomac Zugriff auf die APIs. Komplette Application Bundles lassen sich noch nicht erstellen. Das soll später durch ein aktualisiertes Monotouch-Plugin für Monodevelop möglich sein. Das Mono-Projekt sucht nach Entwicklern, die an Monomac mitarbeiten wollen.

Um Monomac auszuprobieren, wird eine Preview-Version von Mono benötigt. Anschließend können die Module monomac und maccore aus dem Subversion-Repository geladen werden.  (js)


Verwandte Artikel:
Mono 2.0 für MacOS X   
(21.10.2008, https://glm.io/63066 )
API-Nachbau: Wine 2.0 unterstützt Microsoft Office 2013   
(25.01.2017, https://glm.io/125797 )
Mono-Anwendungen für Meego entwickeln   
(23.02.2010, https://glm.io/73335 )
Moonlight 3 Preview 1 ist erschienen   
(04.02.2010, https://glm.io/72879 )
Mono 2.6 und Monodevelop 2.2 erschienen   
(16.12.2009, https://glm.io/71913 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/