Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/1004/74440.html    Veröffentlicht: 13.04.2010 11:13    Kurz-URL: https://glm.io/74440

Spiro und Zylo: Neue Walkman-Handys von Sony Ericsson

Beide Mobiltelefone werden für die Nutzung sozialer Netzwerke beworben

Sony Ericsson hat mit den Modellen Spiro und Zylo zwei neue Walkman-Handys mit Schiebemechanismus vorgestellt, die auf die Nutzung sozialer Netzwerke zugeschnitten sein sollen. Das Zylo kann als Besonderheit Flac-Dateien wiedergeben und ist deutlich besser ausgestattet als das doch recht spartanische Spiro.

Spiro und Zylo verwenden die Walkman-Player-Software von Sony Ericsson, aber einige Komfortfunktionen gibt es nur für das Zylo. TrackID und Playnow unterstützen beide Modelle, aber Shake Control, Sensme, Music Genie, die Darstellung von Albencovern, eine automatische Zusammenstellung von Wiedergabelisten sowie Clear Bass, Clear Stereo und die Flachwiedergabe bietet nur das Zylo. Beide Mobiltelefone enthalten ein UKW-Radio mit RDS-Unterstützung.

Auch sonst ist das Spiro deutlich schlechter ausgestattet als das Zylo. Das Spiro besitzt eine 2-Megapixel-Kamera mit 2fachem Digitalzoom und einen TFT-Bildschirm mit einer Bilddiagonalen von 2,2 Zoll. Darauf werden bei einer Auflösung von 240 x 320 Pixeln bis zu 262.144 Farben dargestellt. Der interne Speicher fasst nur 5 MByte, weitere Daten können auf einer Micro-SD-Karte abgelegt werden, die maximal 16 GByte groß sein darf.

Obwohl Sony Ericsson das Spiro als ideales Mobiltelefon für die Nutzung sozialer Netzwerke anpreist, fehlt dem Mobiltelefon UMTS-Unterstützung. Daher bietet das Quad-Band-GSM-Handy lediglich GPRS und EDGE und verzichtet damit auf eine schnelle mobile Internetanbindung. Als weitere Drahtlostechik ist Bluetooth samt A2DP-Profil vorhanden, aber es steht auch eine 3,5-mm-Klinkenbuchse für handelsübliche Kopfhörer bereit.

Bei einer Größe von 92 x 48 x 17 mm wiegt das Mobiltelefon 90 Gramm. Zu den Akkulaufzeiten machte Sony Ericsson keine Angaben. Für den mobilen Internetbesuch ist der Q7-Browser von Obigo vorinstalliert sowie eine Facebook- und Twitter-Applikation.

Mehr Ausstattung gibt es beim Zylo

Beim Zylo entschied sich Sony Ericsson für den Netfront-Browser von Access und neben einer Facebook- und Twitter-Anwendung stehen auch Google-Maps- sowie Youtube-Programme zur Verfügung. Dafür unterstützt das Mobiltelefon neben UMTS auch HSDPA und arbeitet außerdem in allen vier GSM-Netzen samt GPRS und EDGE. Das integrierte Bluetooth unterstützt ebenfalls das A2DP-Profil, eine 3,5-mm-Klinkenbuchse fehlt dem Gerät aber laut Datenblatt des Herstellers.

Für Foto- und Videoaufnahmen gibt es eine 3,2-Megapixel-Kamera mit 2fachem Digitalzoom und ebenfalls ohne Fotolicht. Fotos lassen sich mit Geotags versehen, aber einen GPS-Empfänger besitzt das Handy nicht, so dass der aktuelle Standort dann wohl nur mit der ungenaueren Ortsbestimmung per Mobilfunkmast ermittelt wird. Das kratzfeste TFT-Display im Zylo liefert eine Bilddiagonale von 2,6 Zoll und zeigt bei einer Auflösung von 240 x 320 Pixeln bis zu 262.144 Farben.

Daten lassen sich wahlweise auf einer Micro-SD-Karte oder im internen Speicher ablegen, der immerhin 260 MByte fasst. Die Speicherkarte darf maximal eine Kapazität von 16 GByte aufweisen. Bei einem Gewicht von 115 Gramm misst das Mobiltelefon 103 x 52 x 16 mm. Sowohl im GSM- als auch im UMTS-Betrieb schafft das Mobiltelefon eine Sprechzeit von 4 Stunden mit einer Akkuladung. Im Bereitschaftsmodus muss der Akku nach rund 16 Tagen wieder an die Steckdose.

Sony Ericsson will sowohl das Spiro als auch das Zylo erst im dritten Quartal 2010 auf den Markt bringen. Das Spiro wird dann 110 Euro kosten, während das Zylo für 180 Euro angeboten wird. Beide Preisangaben verstehen sich ohne Abschluss eines Mobilfunkvertrages.  (ip)


Verwandte Artikel:
Walkman-Handy W205 von Sony Ericsson für wenig Geld   
(07.04.2009, https://glm.io/66358 )
Xperia Pureness: Teures Designhandy von Sony Ericsson   
(22.01.2010, https://glm.io/72599 )
Walkman-Handy W715 mit Vodafone Navigator   
(02.03.2009, https://glm.io/65612 )
Doro 7060: LTE-Klapphandy für Senioren bietet WLAN und Apps   
(01.03.2018, https://glm.io/133072 )
Neue Sailfish-Geräte angeschaut: Jolla bringt Sailfish OS auf Feature Phones   
(26.02.2018, https://glm.io/132996 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/