Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/1004/74403.html    Veröffentlicht: 12.04.2010 11:31    Kurz-URL: https://glm.io/74403

Palm steht zum Verkauf: HTC und Lenovo sind interessiert

Angebote für eine Übernahme werden derzeit von Palm gesammelt

Palm sucht derzeit nach Kaufinteressenten für das Unternehmen. Als aussichtsreiche Käufer werden derzeit HTC und Lenovo gehandelt, die beide Interesse an einem Aufkauf von Palm signalisiert haben.

Goldman Sachs und Qatalyst Partners suchen derzeit im Auftrag von Palm nach einem Käufer für das Unternehmen, berichtet Bloomberg mit Verweis auf drei Personen aus dem Umfeld von Palm. Derzeit nimmt Palm demnach Gebote für eine Übernahme an.

Als aussichtsreiche Kandidaten werden derzeit Lenovo und HTC gehandelt. Lenovo hatte seinerzeit die Thinkpad-Produktfamilie von IBM übernommen und diese erfolgreich weitergeführt. HTC ist vor allem bekannt als führender Hersteller von Smartphones mit Windows Mobile und Android. Auch Dell soll Interesse an einer Palm-Übernahme gehabt haben, ist allerdings bereits davon abgerückt, für Palm zu bieten.

Vor allem der letzte Quartalsbericht von Palm überraschte mit enttäuschenden Zahlen. In der Folge sackte der Aktienkurs ein und Gerüchte zu einer möglichen Übernahme von Palm wurden lauter.  (ip)


Verwandte Artikel:
Palm legt enttäuschende Zahlen vor   
(19.03.2010, https://glm.io/73955 )
Kauft Motorola Palm?   
(22.03.2007, https://glm.io/51266 )
Palm Pre: WLAN-Hotspot-Software kostenlos im App Catalog   
(01.04.2010, https://glm.io/74228 )
WebOS 1.4.1 bringt Bezahlfunktion für deutschen App Catalog   
(01.04.2010, https://glm.io/74227 )
Deutscher App Catalog: Erste Bezahlsoftware gelistet (Upd.)   
(31.03.2010, https://glm.io/74199 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/