Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/1004/74313.html    Veröffentlicht: 07.04.2010 12:35    Kurz-URL: https://glm.io/74313

Zubehörspezialist Roccat stellt Gamerbook vor

Spielenotebook soll noch im April 2010 erhältlich sein

Roccat produziert normalerweise Tastaturen oder Mäuse für Spieler, jetzt stellt der Zubehörspezialist in Zusammenarbeit mit Schenker sein erstes Gamingnotebook vor. Das "Gamerbook" soll dank Intel-Chip und Nvidia-Grafikkarte viel Leistung für unterwegs bringen.

Der Hamburger Zubehörspezialist Roccat und Notebook-Hersteller Schenker verbauen in ihrem Gamerbook Intels i7-720QM, der mit 1,6 bis 2,8 GHz getaktet wird. Außerdem befinden sich im dunkelgrauen Gehäuse der neue Mobile-Intel-PM55-Express-Chipsatz und eine Grafikkarte von Nvidia, genauer die Geforce GTX 260M. Das mobile Spielgerät bietet bis zu 8 GByte DDR3-RAM-Speicher und eine Seagate-Momentus-Festplatte mit 320 GByte. Es verfügt über HDMI- und eSATA-Anschlüsse, sowie DVD-Laufwerk, interne WLAN- und Bluetooth-Module. Der mitgelieferte 6-Zellen-Lithium-Polymer-Akku mit 3800 mAh soll bis zu 1,5 Stunden durchhalten.

Der Widescreen-Bildschirm ist 15,6 Zoll (39,6 cm) groß und verwendet bei einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln ein LED-Backlight, das laut Hersteller extrem leuchtstark sein soll. Außerdem legt Roccat eine kabellose Notebookmaus mitsamt hauseigenem Pad bei. Das Gesamtpaket soll noch im April 2010 erhältlich sein, der Preisrahmen bewegt sich bei rund 1.500 Euro.  (ps)


Verwandte Artikel:
Pixart-Sensor: Die Leadr ist Roccats neue High-End-Funkmaus   
(16.05.2017, https://glm.io/127861 )
Inspiron 17 (5775): Dell hat günstiges 17-Zoll-Notebook mit Ryzen   
(05.03.2018, https://glm.io/133140 )
Matebook X Pro im Hands on: Huaweis Notebook kommt mit Nvidia-Grafikkarte   
(25.02.2018, https://glm.io/132978 )
Nintendo Labo: Werkstatt erlaubt eigene Bastelprojekte   
(15.02.2018, https://glm.io/132794 )
Toshiba Portégé X30-E: Business-Notebooks bekommen neue CPUs und doppelten RAM   
(02.03.2018, https://glm.io/133102 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/