Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/1003/74046.html    Veröffentlicht: 24.03.2010 10:48    Kurz-URL: https://glm.io/74046

Eye-Fi: 802.11n auch auf kleinen WLAN-SD-Karten

Connect X2 und Explore X2 bieten mehr Speicherplatz

Eye-Fis WLAN-Karten für den SD-Kartenschacht werden verbessert: Die neuen Karten können dank IEEE 802.11n schneller Daten durch die Luft bewegen und bieten zudem mehr Speicherplatz an als die Vorgänger.

Nach der Pro X2 bringt Eye-Fi auch seine günstigeren SD-Karten mit WLAN nach IEEE 802.11n auf den Markt. Die Karten heißen Connect X2 und Explore X2 und bieten 4 beziehungsweise 8 GByte Speicherkapazität. Sie gehören zu der SD-Kartengeschwindigkeitsklasse sechs.

Gegenüber der Pro-X2-Karte sind die SD-Karten im Funktionsumfang abgespeckt. Sie können nicht mit Rohdaten umgehen und auch keine Ad-hoc-Verbindungen aufbauen. Eine WLAN-Infrastruktur oder eine WLAN-Karte, die einen Access Point simulieren kann, ist für den Betrieb also Voraussetzung. Die Connect-X2 ist zudem nicht in der Lage, Bilder mit Positionsdaten zu versehen.

Die meisten Kameras mit einem SD-Kartenschacht können mit Eye-Fi-Karten umgehen. Einige unterstützen diese Karten sogar direkt. Weitere Informationen gibt es in der Kompatibilitätsliste des Herstellers.

Eye-Fi-Karten werden mittlerweile auch in Europa über verschiedene Händler vertrieben. Die US-Preise gibt Eye-Fi mit rund 50 US-Dollar für die Connect X2 und 100 US-Dollar für die Explore X2 an.  (as)


Verwandte Artikel:
Eye-Fi Pro X2: 8-GByte-SD-Karte mit 802.11n-WLAN    
(05.01.2010, https://glm.io/72192 )
WLAN-SD-Karte schreibt Geodaten in die Bilder   
(13.05.2008, https://glm.io/59623 )
Eye-Fi: SD-Karten mit WLAN lernen FTP    
(13.11.2009, https://glm.io/71175 )
WLAN-SD-Cards von Eye-Fi laden nun auch Videos zu Picasa   
(06.05.2009, https://glm.io/66920 )
Broadcom-Sicherheitslücke: Vom WLAN-Chip das Smartphone übernehmen   
(12.04.2017, https://glm.io/127287 )

© 1997–2018 Golem.de, https://www.golem.de/