Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/1003/74043.html    Veröffentlicht: 24.03.2010 10:26    Kurz-URL: https://glm.io/74043

Adobe erwartet kräftigen Gewinnschub durch CS5-Start

Softwaresuite kommt im nächsten Quartal

Adobe will Neuigkeiten zu Creative Suite 5 am 12. April 2010 verkünden. Der Produktstart erfolge etwa vier Wochen später, gab Firmenchef Shantanu Narayen bekannt. Gewinn- und Umsatzentwicklung sollen davon sehr profitieren.

Adobe System erwartet durch den Start der Creative Suite 5 im laufenden Quartal erheblich mehr Gewinn und Umsatz. "Wir werden viele weitere Details zu Funktionen und Preis von CS5 am 12. April 2010 bekanntgeben. Mit der Auslieferung der englischen Version beginnen wir rund vier Wochen später", sagte Adobe-Chef Shantanu Narayen auf einer Analysten-Telefonkonferenz bei Bekanntgabe der Geschäftsergebnisse des Unternehmens. "Wir erwarten mit absoluter Sicherheit, dass CS5 ein stärkerer Umsatzgenerator für uns wird als CS4", sagte Narayen. Adobe CS4 erschien im Oktober 2008 und enthielt unter anderem 64-Bit-Unterstützung für einige Applikationen.

Der Hersteller der Bildbearbeitung Photoshop, des PDF-Programmpakets Acrobat, der Videobearbeitung Premiere und der Entwicklungsumgebung Flash erzielte in seinem ersten Finanzquartal einen Gewinn von 127,2 Millionen US-Dollar (24 Cent pro Aktie). Im Vergleichszeitraum des Vorjahres lag der Gewinn mit 156,4 Millionen US-Dollar (30 Cent pro Aktie) um 19 Prozent höher. Der Umsatz stieg um 9,2 Prozent auf 858,7 Millionen US-Dollar. Der Umsatz aus Softwareverkäufen stieg um 7,7 Prozent, der Umsatz mit Services und Support legte um 34 Prozent zu. Die Übernahme von Omniture steuerte 10 Prozent zum Umsatz bei. Im Juni 2009 übernahm Adobe den Spezialisten für Webanalyse, Mess- und Optimierungstechnik für rund 1,8 Milliarden US-Dollar.

Im laufenden zweiten Quartal soll der Gewinn auf 39 Cent bis 44 Cent pro Aktie steigen. Beim Umsatz werden 875 Millionen US-Dollar bis 925 Millionen US-Dollar angestrebt. Die Analysten hatten nur 41 Cent pro Aktie und 860 Millionen US-Dollar prognostiziert.  (asa)


Verwandte Artikel:
Adobe will 2010 mit neuen Produkten punkten   
(16.12.2009, https://glm.io/71912 )
Adobes Gewinn bricht um 41 Prozent ein   
(17.06.2009, https://glm.io/67820 )
Novell lehnt Übernahmeangebot ab   
(21.03.2010, https://glm.io/73982 )
IT-Sicherheit: Nur acht Prozent der Chrome-Nutzer aktivieren noch Flash   
(07.03.2018, https://glm.io/133193 )
IMHO: Alle Jahre wieder - der Kampf mit Behörden-PDFs (Upd.)   
(04.12.2009, https://glm.io/71548 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/