Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/1003/73963.html    Veröffentlicht: 19.03.2010 11:57    Kurz-URL: https://glm.io/73963

Google.cn wird offenbar am 10. April geschlossen

Sales-Mitarbeiter sprach mit China Business News

Laut dem Bericht einer chinesischen Wirtschaftszeitung wird Google den Geschäftsbetrieb seiner Suchmaschine in dem Land am 10. April 2010 einstellen. Den Beschäftigten werden demnach Ersatzarbeitsplätze im Ausland angeboten.

Google hat offenbar einen Termin für die Schließung seiner chinesischen Suchmaschine festgelegt. "Ich habe Informationen erhalten, die besagen, dass Google China am 10. April verlassen wird, diese Informationen wurden aktuell nicht von Google bestätigt", sagte ein Sales-Mitarbeiter der China Business News. Eine offizielle Bekanntgabe des Termins soll am kommenden Montag erfolgen, schreibt die in Schanghai erscheinende Zeitung. Google wollte den Bericht nicht offiziell kommentieren.

Der Konzern habe seinen chinesischen Beschäftigten mitgeteilt, dass ihnen mit der Schließung von Google.cn Ersatzarbeitsplätze am Hauptsitz des Internetkonzerns in den USA oder im asiatisch-pazifischen Raum angeboten würden, so die Zeitung weiter.

Google erzielte laut Angaben der Unternehmensberatung Analysys International im Jahr 2009 in China einen Umsatz von 2,27 Milliarden Yuan (245 Millionen Euro).

Die Financial Times berichtete kürzlich, Google habe bereits detaillierte Pläne für die Schließung seines Suchmaschinengeschäfts in China. Es sei zu 99,9 Prozent sicher, dass sie umgesetzt werden, so die Zeitung unter Berufung auf eine unternehmensnahe Quelle.

Li Yizhong, der chinesische Minister für Industrie und Informationstechnologie, hatte Google vor Konsequenzen gewarnt, falls sich das US-Unternehmen nicht mehr an die Zensurbestimmungen des Landes halte.

Google hatte im Januar 2010 von Angriffen auf seine Infrastruktur in China berichtet. Anschließend kündigte es eine mögliche Schließung seiner chinesischen Suchmaschine an. Außerdem sollten die Zensurauflagen der Regierung bei Googles Internetsuche nicht länger befolgt werden.  (asa)


Verwandte Artikel:
Jobnetzwerk: Russland will App von LinkedIn verbieten   
(09.01.2017, https://glm.io/125474 )
Schließung von Google-Suchmaschine in China fast sicher   
(13.03.2010, https://glm.io/73821 )
Tensorflow: Das US-Militär nutzt KI-Systeme von Google   
(07.03.2018, https://glm.io/133194 )
Nach Wettbewerbsstrafe: Google will Shopping-Suche angeblich ausgliedern   
(27.09.2017, https://glm.io/130295 )
Google: Chrome wird künftig mit Clang statt Visual C++ entwickelt   
(06.03.2018, https://glm.io/133171 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/