Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0004/7365.html    Veröffentlicht: 20.04.2000 09:32    Kurz-URL: https://glm.io/7365

DoS-Attacken geklärt? Kanadischer Jugendlicher festgenommen

15-jähriger Verdächtiger in Kanada verhaftet

Die kanadische Polizei hat laut CNet einen Jugendlichen festgenommen, der im Netz unter dem Pseudonym "Mafiaboy" agiert hat und in die Attacken auf zahlreiche namhafte Webserver wie CNN, Yahoo, Amazon.com und eBay verwickelt sein soll. Der 15-Jährige wird beschuldigt, für die seit Februar laufenden Distributed-Denial-of-Service-Attacken verantwortlich zu sein, die zum Ausfall oder Überlastung der betroffenen Webserver führten.

Mafiaboy hatte laut Polizeibericht in Online-Chats wiederholt damit geprahlt, hinter den Angriffen zu stecken. Am 15. April wurde er festgenommen; seine Computer und Zubehör wurden zwecks Untersuchung konfisziert. Zwei Tage später hat ein kanadisches Gericht den Jungen speziell wegen den in der zweiten Februar-Woche getätigten Angriffen gegen die Website des Nachrichtensenders CNN angeklagt. Ob weitere Klagepunkte hinzukommen, wurde bisher nicht bekannt gegeben.

Falls er schuldig gesprochen wird, droht Mafiaboy Ähnliches wie der Hacker-Legende Kevin Mitnick: Absoluter Computer-Entzug. Die für ein erstmaliges Vergehen nach kanadischem Gesetz 1996 festgelegte mögliche Haftstrafe von bis zu sechs Monaten für "Cyber-Verbrechen" dürfte aufgrund des Alters des Angeklagten wohl nicht greifen. Anders wird das bei der monetären Entschädigung für die betroffenen Unternehmen sein...

(Distributed-) Denial-of-Service-Angriffe produzieren eine Vielzahl von Zugriffen auf die Infrastruktur der Webseitenbetreiber, die im normalen Betrieb in dieser Anzahl nicht vorkommen. Die Überlastung sorgt dafür, dass beispielsweise die Webseiten kaum oder nur extrem langsam abrufbar sind. Im Ernstfall kann der so "bombardierte" Webserver auch zeitweise ganz ausfallen - für Internet-Unternehmen ein wirtschaftliches Desaster.

Es gibt zwar technische Möglichkeiten, um derartige Angriffe zu vereiteln beziehungsweise in ihrer Wirkung abzuschwächen, doch nicht immer wird das Problem sofort erkannt.  (ck)


© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/