Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/1003/73458.html    Veröffentlicht: 01.03.2010 10:30    Kurz-URL: https://glm.io/73458

Support-Ende für nacktes Windows Vista Mitte April 2010

Support für Windows 2000 und Windows XP SP2 endet Mitte Juli 2010

Am 13. April 2010 endet der Support für Windows Vista ohne Service Pack (SP). Für Vista-Installationen mit installiertem SP1 oder SP2 läuft der Support hingegen noch weiter. Für alle Versionen von Windows 2000 sowie für Windows XP mit SP2 läuft der Support am 13. Juli 2010 aus.

Nach dem 13. April 2010 wird Microsoft keine Sicherheitspatches mehr für Windows Vista ohne Service Pack bereitstellen. Microsoft empfiehlt, bis dahin auf das Service Pack 2 für Windows Vista zu wechseln. Allerdings muss dazu vorher das Service Pack 1 installiert werden. Denn für Windows Vista mit einem beliebigen Service Pack wird der Support fortgesetzt. Ansonsten empfiehlt Microsoft den Wechsel auf Windows 7.

Keinen weiteren Support gibt es für alle Windows-2000-Versionen nach dem 13. Juli 2010. An diesem Tag endet dann auch der Support für Windows XP mit Service Pack 2. Für Windows XP mit Service Pack 3 wird Microsoft weiterhin Support bieten, so dass dafür weiterhin Sicherheitspatches erscheinen.  (ip)


Verwandte Artikel:
Neue Support-Preise für Microsoft-Produkte   
(09.02.2007, https://glm.io/50456 )
Windows 10: Creators Update verursacht bei einigen Nutzern Framedrops   
(15.09.2017, https://glm.io/130086 )
Bezahlservice und Verlängerung: Änderung beim Support für alte Windows-10-Versionen   
(06.02.2018, https://glm.io/132609 )
Microsoft: Office 2019 wird nur auf Windows 10 laufen   
(02.02.2018, https://glm.io/132550 )
Antivirus: Windows-Defender soll Scareware automatisch entfernen   
(01.02.2018, https://glm.io/132526 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/