Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/1002/72968.html    Veröffentlicht: 09.02.2010 10:51    Kurz-URL: https://glm.io/72968

Radeon HD 5570 - DirectX-11 auch für Kompakt-PCs

Low-Profile-Karten mit 1 GByte Speicher

AMDs neu vorgestellte Radeon-HD-5570-Grafikkarte soll aufgrund niedriger Bauhöhe auch in kompakte PCs passen. Wie die etwas schnellere 5670 bringt sie DirectX-11-Unterstützung in den Mainstream-Bereich.

Bereits im Dezember 2009 war die Radeon HD 5570 in Hewlett-Packard-Präsentationsfolien aufgetaucht, die Engadget zugespielt worden waren und offenbar für Verkäuferschulungen gedacht waren. Die neue Grafikkarte soll Mainstream-PCs spieletauglich machen und ihnen zu DirectX-11-Unterstützung verhelfen.

Der Radeon-HD-5570-Grafikprozessor wird mit 650 MHz getaktet, verfügt über 400 Stream-Processing-Einheiten und besteht aus 627 Millionen Transistoren. Der DDR3-Speicher wird mit 900 MHz getaktet. Damit entspricht der 5570 einem niedriger getakteten 5670 mit langsamerem Speicher; Radeon-HD-5670-Grafikkarten takten die GPU mit 775 MHz und den GDDR5-Speicher mit 1 GHz.

Da es sich bei der 5570 aber um eine PCI-Express-Grafikkarte mit geringer Bauhöhe (low profile) handelt, passt sie im Gegensatz zur 5670 auch in Small-Form-Factor-PCs. Dazu soll auch der Stromverbrauch passen - er liegt laut AMD bei maximal 45 Watt unter Volllast und bei 10 Watt im 2D-Betrieb. Die 5670-Karten bringen es hier auf 61 respektive 14 Watt.

Radeon-HD-5570-Grafikkarten verfügen über VGA-, DVI- und HDMI-1.3-Schnittstellen. AMDs Referenzdesign ist mit 1 GByte Speicher bestückt. Darauf basierende Grafikkarten von AMD-Partnern sollen zwischen 60 und 70 Euro kosten und ab sofort verkauft werden dürfen.  (ck)


Verwandte Artikel:
Nvidia verschiebt Fermi angeblich auf März 2010   
(28.12.2009, https://glm.io/72101 )
AMD: DirectX-11-Radeons der 5000er Serie für Notebooks   
(07.01.2010, https://glm.io/72243 )
Radeon Software: AMD-Grafiktreiber spielt jetzt wieder Alarmstufe Rot   
(19.01.2018, https://glm.io/132258 )
Meltdown und Spectre: NSA will nichts von Prozessor-Schwachstelle gewusst haben   
(07.01.2018, https://glm.io/131999 )
AMD: Vega-Chips in 14+ nm und Navi-GPUs in 7 nm   
(18.05.2017, https://glm.io/127826 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/