Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/1001/72351.html    Veröffentlicht: 12.01.2010 12:12    Kurz-URL: https://glm.io/72351

1&1 startet Dynamic Cloud Server

Hardwarekonfiguration kann jederzeit angepasst werden

Mit dem Dynamic Cloud Server erweitert 1&1 sein Hostingangebot um ein neues Servermodell. Dabei können Anwender Arbeitsspeicher, Prozessorleistung und Festplattenplatz im Rahmen der Serverkapazität frei wählen und diese Einstellungen bei Bedarf flexibel anpassen. Bezahlt wird nur für die jeweils benötigte Leistung.

Bei der Bestellung des Dynamic Cloud Server wird eine Ausgangskonfiguration einschließlich des gewünschten Betriebssystems festgelegt. Zur Auswahl stehen verschiedene Linux-Varianten sowie Windows Server 2008 als Web- oder Standardedition, wahlweise auch die R2-Variante, die zusammen mit Windows 7 erschienen ist. Für Standardanwendungen wie Mail-, Datenbank-, Webhosting- oder Game-Server bietet 1&1 bereits optimierte Voreinstellungen an.

Später können die Leistungsdaten der Server dann über ein Control-Panel angepasst werden, sollte die Leistung mit der Zeit nicht mehr ausreichen. Gewählt werden kann zwischen einem und maximal vier Prozessorkernen (Opteron 2352 mit 2,0 GHz), zwischen 1 und 15 GByte Arbeitsspeicher sowie zwischen 100 und 800 GByte Festplattenplatz.

Auch ein Wechsel des Betriebssystems von Linux zu Windows ist möglich.

Die Mindestvertragslaufzeit für den Dynamic Cloud Server liegt zwischen einem und zwölf Monaten. Prozessorleistung, Arbeitsspeicher und Festplattenplatz können täglich geändert werden, abgerechnet wird jeweils für einen Monat.

Der Grundpreis für den Dynamic Cloud Server von 1&1 beträgt 39,99 Euro im Monat inklusive eines Prozessorkerns, 1 GByte RAM und 100 GByte Festplattenplatz. Jeder weitere Prozessorkern, jedes zusätzliche GByte Arbeitsspeicher oder je 100 GByte Plattenplatz kosten jeweils 5 Euro im Monat.

Technisch basiert der 1&1 Dynamic Cloud Server auf der Virtualisierungstechnik Xen.  (ji)


Verwandte Artikel:
Datenrate: Verbraucherschützer verklagen 1&1 wegen LTE   
(01.02.2018, https://glm.io/132536 )
BSA-Studie: Deutschland ist favorisierter Standort für die Cloud   
(06.03.2018, https://glm.io/133175 )
Hosting: United Internet kauft Strato von der Telekom   
(15.12.2016, https://glm.io/125081 )
TV-Streaming: 1&1 bietet Konkurrenz zu Telekoms Entertain   
(29.12.2017, https://glm.io/131900 )
Abox42: 1&1 TV-Box soll in Kürze kommen   
(19.12.2017, https://glm.io/131750 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/