Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/1001/72299.html    Veröffentlicht: 09.01.2010 17:01    Kurz-URL: https://glm.io/72299

Golem.de guckt: Plaste, Depp und Blob

Eine Übersicht über die TV-Woche vom 11. bis 17. Januar 2010

Nano und c't-TV sind aus dem Winterschlaf erwacht und gehen wieder auf Sendung. Für die Frauen unter den Golem.de-Lesern empfehlen wir einen Johnny-Depp-Film und für Konsumkulturpessimisten haben wir zwei schöne Dokumentationen gefunden.

Dokumentationen

Die Dokumentation Plastik über alles beschäftigt sich mit Plastikmüll und seinen Folgen für die Umwelt. Denn Plastikmüll zersetzt sich nicht, ist temperaturbeständig und stabil. Damit vergrößert weggeworfenes Plastik die Müllberge und wird zur wachsenden Gefahr in den Weltmeeren. In Interviews kommen Wissenschaftler und Experten zu Wort, dies sich des Problems annehmen wollen.
(Arte, 12.01.2010, 20:15 Uhr)

Wie verleitet man Menschen mit subtilen Methoden zum Kaufen? Dieser Frage geht Angriff auf die Sinne nach. Nicht die platte Werbung ist das Thema, sondern wie Hersteller charakteristische Wohlgerüche für ihre Produkte entwickeln, die Geräusche von Elektrogeräten designen und Trendfarben festlegen.
(Phoenix, 12.01.2010, 11:15 Uhr)

Als Teil der Serie Orte des Erinnerns bringt der SWR Nokia - Eine finnische Legende. Nokia ist nicht einfach ein Handyhersteller, sondern eigentlich ein Ort. Die Reportage zeigt die Entwicklung des Ortes von der Zeit der Holz- und Papierverarbeitung bis heute und zugleich exemplarisch den Aufstieg Finnlands zur Hightech-Nation.
(SWR, 16.01.2010, 8:15 Uhr)

Magazine

Nano hat die Winterpause hinter sich und sendet wieder regelmäßig Montag bis Freitag um 18:30 auf 3Sat.

Neues widmet sich dem interaktiven Fernsehen - dem Zusammenspiel von Fernsehen und den interaktiven Möglichkeiten des Internets.
(3Sat, 17.01.2010, 16:30 Uhr)

c't-TV hat zwar die Winterpause beendet, trotzdem wurden die Themen der Sendung bis zum Redaktionsschluss für dieses Golem.de guckt noch nicht veröffentlicht.
(HR, 16.01.2010, 12:30 Uhr)

Filme

Ed Wood ist die Filmbiografie des schlechtesten Regisseurs der Welt. Sein Film Plan 9 From Outer Space gilt als schlechtester Film aller Zeit, der damit allerdings Namenspate für das Plan-9-Betriebssystem wurde. Dieser Zusammenhang muss als hinreichende Begründung reichen, einen Johnny-Depp-Film hier zu erwähnen - zum Ausgleich für die weiblichen Leser, nach der vollkommen grundlosen Erwähnung von Angelina Jolie letzte Woche.
(SuperRTL, 13.01. 2010, 22:15 Uhr)

Am Montag startet die neue Big-Brother-Staffel. Deshalb sendet der MDR Sonntagnacht 1984, der SWR einen Tag später zur gleichen Zeit. Die Uhrzeit könnte aber auch nahelegen, dass es reiner Zufall ist und keine pädagogische Absicht dahintersteckt.
(MDR, 17.01.2010, 00:05 Uhr und SWR, 18.01.2010, 00:05 Uhr)

Gruselig sind die Sci-Fi-Horrorfilme der 50er Jahre für heutige Verhältnisse nicht mehr, dafür um so unterhaltsamer. Blob - Schrecken ohne Namen ist ein Trash-Klassiker, und die Redaktion empfiehlt dazu zwei oder mehr gekühlte Bier an leicht gebuttertem Popcorn, garniert mit Salzgebäck.
(Kabel, 17.01.2010, 3:15 Uhr)

Alle Termine, einschließlich weiterer Sendungen, sind als ics-Datei verfügbar:
https://www.golem.de/guckt/GoGu_20100111.ics  (am)


Verwandte Artikel:
Golem.de guckt: Gift, Verseuchung und Europa   
(02.01.2010, https://glm.io/72141 )
Golem.de guckt: Chaplin, Kino und Nano   
(26.12.2009, https://glm.io/72081 )
Golem.de guckt: Drews, Python, Dalí   
(19.12.2009, https://glm.io/71986 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/