Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/1001/72209.html    Veröffentlicht: 06.01.2010 10:21    Kurz-URL: https://glm.io/72209

Kein freies WLAN für Berlin

Senat begräbt Pläne für flächendeckende WLAN-Versorgung

Die Querelen um ein flächendeckendes freies WLAN für Berlin haben ein Ende. Die Senatsverwaltungen für Wirtschaft und Stadtentwicklung der Hauptstadt konnten sich nicht auf ein gemeinsames Konzept einigen, meldet die Berliner Morgenpost.

Das geplante freie und flächendeckende WLAN für Berlin hatte immer wieder für Schlagzeilen gesorgt, es wird aber wohl nie umgesetzt werden. Die Berliner Morgenpost meldet, das Projekt "ist vom Tisch". Die beiden beteiligten Senatsverwaltungen Wirtschaft und Stadtentwicklung hätten sich nicht auf ein gemeinsames Konzept verständigen können.

Das Problem: Die meisten Straßenlaternen seien aus städtebaulicher Sicht nicht für die Montage von Antennen geeignet, bei den Ampeln gebe es technische Schwierigkeiten. So steht das Projekt vor dem Aus, wie aus einer Senatsvorlage der Wirtschaftsverwaltung hervorgeht.

Laut Morgenpost sei die Verwaltung für Stadtentwicklung nicht in der Lage, "die Standorte für die rund 5.000 notwendigen Funksender zu benennen".  (ji)


Verwandte Artikel:
UMTS und LTE: Telekom beginnt Mobilfunkausbau in der Berliner U-Bahn   
(14.09.2017, https://glm.io/130053 )
BVG: Fast alle Berliner U-Bahnhöfe haben offenes WLAN   
(28.05.2017, https://glm.io/128056 )
Berliner Nahverkehr: Alle U-Bahnhöfe bekommen WLAN-Versorgung   
(17.01.2017, https://glm.io/125626 )
Berlin: Warum der Mobilfunk in der U-Bahn so schlecht ist   
(21.12.2016, https://glm.io/125192 )
BVG: Bessere Internetversorgung in U-Bahntunneln gefragt   
(19.12.2016, https://glm.io/125152 )

© 1997–2018 Golem.de, https://www.golem.de/