Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/1001/72170.html    Veröffentlicht: 05.01.2010 09:07    Kurz-URL: https://glm.io/72170

Opera bekommt einen neuen Chef

Lars Boilesen wird neuer CEO

Beim norwegischen Browserhersteller Opera gibt es einen Führungswechsel. Unternehmensgründer und CEO Jon von Tetzchner tritt den Chefposten an Lars Boilesen ab. Zu den Gründen des Führungswechsels macht Opera keine Angaben.

Jon von Tetzchner leitete Opera seit der Gründung des Unternehmens 1995 und tritt nun als Chief Executive Officer zurück. Er will aber weiterhin Vollzeit für Opera tätig sein, allerdings in einer neuen strategischen, aber unabhängigen Rolle, heißt es in der Ankündigung des Wechsels an der Unternehmensspitze.

Neuer Chef von Opera wird der 42-jährige Lars Boilesen, der von 2000 bis 2005 als Vertriebschef für Opera tätig war, dann aber das Geschäft von Alcatel-Lucent in Skandinavien und dem Baltikum leitete. Im Januar 2009 holte ihn Tetzchner zurück zu Opera, wo er seitdem als Chief Commercial Officer tätig ist. Vor seiner ersten Zeit bei Opera war Boilesen bei Tandberg Data für das Europa- und Asiengeschäft zuständig. Angefangen hatte er einst bei Lego.  (ji)


Verwandte Artikel:
Opera: Browser-Krieg entscheidet sich auf dem Handy (Teil 2)   
(11.11.2004, https://glm.io/34636 )
Android: Opera Max wird eingestellt   
(15.08.2017, https://glm.io/129484 )
Gegen Geldauflage: Staatsanwaltschaft stellt Ermittlungen gegen Eyeo ein   
(02.06.2017, https://glm.io/128187 )
Opera 45: Browser vereinfacht Zugriff auf Whatsapp, Telegram und Co.   
(10.05.2017, https://glm.io/127741 )
Unaufdringliche Werbung: Chrome erhält angeblich vorinstallierten Adblocker   
(20.04.2017, https://glm.io/127397 )

© 1997–2021 Golem.de, https://www.golem.de/