Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0912/71885.html    Veröffentlicht: 15.12.2009 12:01    Kurz-URL: https://glm.io/71885

Der nächste Prius wird ein Plug-in-Hybrid

Akku kann an der Steckdose geladen werden

Toyota hat angekündigt, 2011 einen Vollhybrid-Prius auf den Markt zu bringen. Das Fahrzeug verfügt über einen Lithium-Ionen-Akku, der an der Steckdose geladen werden kann. Mit einer Akkuladung und einem vollen Tank soll das Auto bis zu 1.400 km weit kommen.

Toyota will ab 2011 den Prius als erschwingliches Plug-in-Hybridfahrzeug (Plugin Hybrid Vehicle, PHV) auf den Markt bringen, berichtet die Financial Times Deutschland.

Lithium-Ionen statt Nickel-Metallhydrid

Neu am Prius PHV ist, dass er über einen Lithium-Ionen-Akku verfügt, der an der Steckdose aufgeladen werden kann. Die Ladezeit für den Akku gibt Toyota mit drei Stunden bei der in Japan üblichen Spannung von 100 Volt an. Bei 200 Volt verkürzt sie sich auf gut anderthalb Stunden. Die Vorgängermodelle haben einen Nickel-Metallhydrid-Akku, der über Energierückgewinnung beim Bremsen geladen wird.

Der PHV soll über 20 km weit rein elektrisch fahren - der Vorgänger schafft nur gut 1,5 km. Die Höchstgeschwindigkeit im Elektromodus ist auf 100 km/h abgeregelt. Durch die Unterstützung soll der Prius mit einem Liter Benzin 57 km weit kommen. Mit vollem Tank und geladenem Akku soll die Reichweite laut Hersteller bis zu 1.400 km betragen.

Leasen bald, kaufen später

Eine Kleinserie von knapp 600 Stück will Toyota in Kürze an Unternehmen und Behörden ausliefern. 200 der Fahrzeuge, die nur verleast werden, sind für Europa vorgesehen. Die Hälfte davon bekommt die Stadt Straßburg. Zu kaufen sein wird der Vollhybrid-Prius ab 2011. Zum Preis machte Toyota keine genauen Angaben. Das Auto werde aber erschwinglich sein.

Der japanische Autohersteller entwickelt bereits an einem weiteren Hybridfahrzeug. Das Konzeptauto will Toyota auf der North American International Auto Show (Naias) vorstellen. Die Messe findet vom 11. bis 24. Januar 2010 in Detroit statt.  (wp)


Verwandte Artikel:
Toyota verkauft erstmals Auto übers Internet   
(24.04.2000, https://glm.io/7387 )
Toyota E-Palette: Das autonome Auto als Restaurant, Hotel oder Arztpraxis   
(15.01.2018, https://glm.io/132166 )
Autos: Toyota will künftig immer eine Elektrovariante anbieten   
(19.12.2017, https://glm.io/131739 )
Alternativer Antrieb: Toyota zeigt Brennstoffzellenauto und Bus   
(19.10.2017, https://glm.io/130699 )
Project Portal: Toyotas Brennstoffzellen-Truck fährt in Los Angeles   
(13.10.2017, https://glm.io/130603 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/