Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0912/71677.html    Veröffentlicht: 06.12.2009 13:50    Kurz-URL: https://glm.io/71677

Amazon will eigene Ladengeschäfte eröffnen (Update)

Verhandelt mit Immobilienbesitzern in Großbritannien

In Großbritannien hat Amazon in aller Stille begonnen, nach Ladengeschäften zu suchen. Der US-Konzern plant offenbar die Eröffnung von eigenen Shops, um das Onlinegeschäft zu unterstützen.

Amazon will in Großbritannien eigene Ladengeschäfte eröffnen. Der weltgrößte Onlinehändler verhandelt mit Immobilienanbietern, um Objekte für den stationären Einzelhandel anzumieten, berichtet die Tageszeitung Times heute. Landesweit würde nach Standorten in gehobenen Lagen gesucht, so die Zeitung weiter.

Das Konzept ist, dass die Kunden erst online Waren kaufen und bezahlen und dann im Amazon-Shop abholen. Der britische Einzelhändler Argos wickelt bereits 18 Prozent seiner Onlineverkäufe auf die Art ab. Einige der Läden, für die Amazon sich interessiert, liegen nicht in den Innenstädten, um den Amazon-Kunden genügend Parkflächen bieten zu können.

Ein mit den Plänen Vertrauter sagte der Times: "Als Amazon nur Bücher und CDs anbot, die leicht in den Briefkasten passten, war es völlig ausreichend, als reiner Onlineshop aufzutreten. Aber nun ist das Angebot auf alles von Kinderfahrräder bis Elektrogeräte ausgeweitet, weshalb sie glauben, den Umsatz durch eigene Geschäfte ankurbeln zu können, die Abholstationen sind." Amazon UK wollte den Bericht auf Nachfrage der Times nicht kommentieren.

Der US-Konzern Amazon hat mit seinem Auslandsgeschäft den Umsatz im dritten Quartal, das am 30. September 2009 endete, um 33 Prozent auf 2,6 Milliarden US-Dollar gesteigert. Im laufenden letzten Geschäftsquartal des Jahres 2009 soll der Umsatz weltweit von 21 bis 36 Prozent wachsen. Amazon, 1994 von Jeff Bezos gegründet, hat derzeit einen Börsenwert von 59,1 Milliarden US-Dollar. Im dritten Quartal erzielte Amazon beim Quartalsgewinn einen Zuwachs um 68 Prozent auf 199 Millionen US-Dollar, nach 118 Millionen US-Dollar im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Der Umsatz stieg um 28 Prozent auf 5,45 Milliarden US-Dollar.

Nachtrag vom 7. Dezember 2009, 11:09 Uhr:

Ein Amazon-Sprecher sagte der Nachrichtenagentur Reuters, dass keine Eröffnung von Ladengeschäften geplant sei.  (asa)


Verwandte Artikel:
IT-Jobs: Amazon entlässt Hunderte am Hauptsitz in Seattle   
(13.02.2018, https://glm.io/132731 )
Quartalsbericht: Amazon erzielt erstmals über 1 Milliarde US-Dollar Gewinn   
(01.02.2018, https://glm.io/132538 )
Quartalsbericht: Amazons Umsatz wächst erneut enorm   
(26.10.2017, https://glm.io/130837 )
Packstationen: Amazon will DHL mit Locker-Paketboxen Konkurrenz machen   
(15.09.2017, https://glm.io/130060 )
E-Commerce: Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen   
(18.08.2017, https://glm.io/129568 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/