Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0912/71666.html    Veröffentlicht: 05.12.2009 10:57    Kurz-URL: https://glm.io/71666

Apple kauft Musikdienst Lala

Lala bietet Musik der großen Labels für 10 US-Cent pro Song an

Apple steht womöglich vor der Ausweitung seines Musikangebots im Bereich Streaming, denn das Unternehmen hat den Streaminganbieter Lala übernommen.

Den Bericht zur Übernahme von Lala hat Apple-Sprecher Steve Dowling gegenüber dem Wall Street Journal bestätigt. Details zur Übernahme und seinen zukünftigen Plänen aber verriet Apple nicht.

Lala bietet einen Katalog von rund 8 Millionen Musiktiteln verschiedener Plattenfirmen an, darunter auch die vier großen: EMI, Sony, Universal und Warner. Nutzer können jeden Titel einmal kostenlos abspielen.

Darüber hinaus bietet Lala die Möglichkeit, die eigene Musiksammlung anzumelden, woraufhin all diese Titel künftig kostenlos über Lala abgespielt werden können, ohne dass die Daten zuvor hochgeladen werden müssen.

Musik, die Nutzer nicht auf ihrer Festplatte haben, können sie bei Lala erwerben. Für einen MP3-Download ohne DRM berechnet Lala 79 US-Cent und für 10 US-Cent kann ein Titel beliebig oft über des Web abgespielt werden.

Lala gehört obendrein zu den wenigen Musikanbietern, die Google mittlerweile direkt in seine Suchmaschine einbindet.

Allerdings hat Lala eine erhebliche Einschränkung: Wie viele andere US-Musikangebote steht auch Lala nur Nutzern in den USA zur Verfügung.  (ji)


Verwandte Artikel:
Lala.com - kostenloser Musikdienst ohne Werbung   
(22.10.2008, https://glm.io/63092 )
Gyroskope: TDK kauft Invensense für 1,3 Milliarden US-Dollar   
(21.12.2016, https://glm.io/125183 )
Bericht: Apple Music kann Songs im Hintergrund löschen   
(11.02.2017, https://glm.io/126129 )
EU: Fortschritte bei europaweiten Musiklizenzen   
(28.05.2009, https://glm.io/67418 )
Trent Reznor: Apple hat NIN-iPhone-App abgesegnet   
(08.05.2009, https://glm.io/66987 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/